IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Nach dem gestrigen PHP-Zwangsupdate funktioniert das e-Mail Modul nicht mehr. Es werden keine Benachrichtigungen zu PN und neuen Beiträgen / Antworten verschickt!
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 13.12.2018, 12:47
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: Grundlagen & Datensammlung ::.. » Grundlagenwissen » Bauelemente
Telefunken Dickfilmschaltungen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [5 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1641
#: 63
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag1/5, Verfasst am: 07.01.2009, 17:48   

Betreff:   Telefunken Dickfilmschaltungen
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Dickfilmschaltungen - manchmal auch " Hybridschaltungen " genannt, sind für mich eine Art Zwischenstufe zwischen herkömmlicher Technik und integrierter Schaltung.

Man findet sie nicht mehr sehr häufig und Daten dazu sind rar.

Ich habe hier mal ein paar Telefunken Dickfilmschaltungen aus dem TFK-Taschenbuch " Röhren, Halbleiter, Bauteile" von 1973 gescannt:


330011 (NF - Treiberverstärker)

330013 (Aufnahme- / Wiedergabeverstärker)

330021 (NF-Verstärker mit Terzett)

330966 (R-Modul für Zähldekade)

330967 (Gatter für Zähldekade)

330968 (Doppel-NAND-Gatter für Zähldekade)

330969 (Z?hldekade mit Anzeigeröhre)

330980 (Doppel-NAND-Gatter)

330990 (Flip-Flop)

A0100 (Eisenloser NF-Verstärker, 5W)


Ergänzungen / Erweiterungen sind hier natürlich sehr erwünscht!



P.S.: ich weiss auch nicht, was ein "Terzett" in einem Verstärker zu suchen hat Wink
_________________
Gruß TipFox

Zuletzt bearbeitet von TipFox am 20.11.2013, 16:02, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
mike jordan
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 11.03.2006
Mitgliedsnr.: 31
Beiträge: 239

      
BL: Bayern
      rosstal.png



Beitrag2/5, Verfasst am: 07.01.2009, 18:04   

Betreff: Telefunken Dickfilmschaltungen
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Juergen.

Das Terzett sind nicht die Comedian Harmonists, sondern im Gegensatz zu den in diesen Jahren, ueblichen Endstufen mit 3 galvanisch gekoppelte Transistoren, eine mit vier. Der Ruhestrom ist durch Selektion der Transistoren und der Diode BASIS-BASIS bestimmt.

Siehe als Gegenstueck, das Modul mit zwei Amps.(5Watt)

mike
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1641
#: 63
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag3/5, Verfasst am: 07.01.2009, 18:40   

Betreff: Telefunken Dickfilmschaltungen
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Mike,

danke für die Erklärung, ich hatte den Begriff so noch nicht gehört.

Ich habe noch etwas weiter recherchiert und bin dann darauf gekommen, dass die Hersteller wohl verschiedene Bezeichnungen für solche Baugruppen hatten. So fand ich bei Siemens " Simiblock " und bei Valvo " Norbit".

Bei Siemens ist die Herstellung beschrieben, Zitat (Auszug) :

" Die Bauelemente werden innerhalb einer Gießform in einem räumlichen Raster möglichst eng angeordnet und mit Harz derart umgossen, dass ein rechteckiger Block entsteht "

Interessant fand ich "räumliches Raster", also neben- und übereinander ...

Als höchte Packungsdichte gab Siemens 1965/66 an: " bis zu 30 Bauelemente pro Quadratzentimeter .
_________________
Gruß TipFox

Zuletzt bearbeitet von TipFox am 20.11.2013, 16:06, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
mike jordan
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 11.03.2006
Mitgliedsnr.: 31
Beiträge: 239

      
BL: Bayern
      rosstal.png



Beitrag4/5, Verfasst am: 07.01.2009, 20:16   

Betreff: Telefunken Dickfilmschaltungen
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Juergen.

Ich habe noch etwas gesucht, aber noch nicht das Richtige gefunden.

So um 1963 gab es eine Kombination von 3 Transistoren AC127, AC128 und AC 132.

Die waren so sortiert oder ausgesucht, dass sich damit eine Trafolose
Endstufe machen lies, bei der die Arbeitspunkte sich automatisch einstellten.
Bei dem Modul ist ja auch nur die Mittenspannung = Ubatt/2 einstellbar. Ob das Terzett nun die zwei Endtransistoren + die Diode darstellt, oder doch die drei Transistoren der Endstufe, ist auch mir im Moment nicht klar. Sorry!

Ich suche da noch.


Ich hatte zu den Modulen im Allgemeinen, einen langen Text hier eingegeben, war aber nicht eingelogt und nun ist er weg.

mike
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1641
#: 63
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag5/5, Verfasst am: 13.01.2009, 13:27   

Betreff: Telefunken Dickfilmschaltungen
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Zur Veranschaulichung hier eine Abbildung einer etwas moderneren Dickfilmschaltung. Wie man sieht, ist "SMD" schon ein recht alter Hut Wink


_________________
Gruß TipFox
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [5 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: Grundlagen & Datensammlung ::.. » Grundlagenwissen » Bauelemente
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Bandmaschine,Tonbandgerät,Studio-Band... MGW51 # Auktionen # 2 30.01.2015, 17:27 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Riemen für Telefunken M15 MGW51 MAGNETTON - TECHNIK & HISTORIE 0 23.12.2012, 23:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Betrug mit TELEFUNKEN MGW51 RADIOGESCHICHTE(N) & -TECHNIK 2 12.02.2010, 23:15 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Telefunken T8000GWK Weiss Röhrenradios 6 19.05.2008, 23:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Telefunken S500 / S600 Thomas MIKRORILLE & TEFIFON 5 08.12.2007, 14:57 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum