IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Die IG FTF erhebt und speichert personenbezogene Daten ihrer Mitglieder unzugänglich für Unbefugte, gibt diese weder an Dritte weiter noch werden sie zu anderen als den bestimmungsgemäßen Zwecken genutzt. Minimale Informationen sind allen anderen Mitgliedern und sehr begrenzt auch für Besucher erkennbar. Mitglieder haben Anspruch auf umfassende Information und Korrektur ihrer hier gespeicherten Daten; als Autoren verzichten sie auf das Recht zur Löschung dieser Stammdaten. Wer das nicht will, darf kein Mitglied werden. Nichtöffentliche Bereiche sind verifizierten Mitgliedern vorbehalten. Öffentliche Bereiche können Besucher anonym einsehen. Wir werden nicht dieser lächerlichen Verschlüsselungshysterie verfallen sondern weiterhin ein lesefreundliches Portal bleiben!
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 26.08.2019, 06:36
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: Grundlagen & Datensammlung ::.. » Grundlagenwissen » Bauelemente
Widerstände: Farbkennzeichnung nach DIN 41429
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [5 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Christian
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 02.09.2006
Mitgliedsnr.: 81
Beiträge: 39
#: 34
      
BL: Rheinland-Pfalz
      heiligenroth.png



Beitrag1/5, Verfasst am: 28.08.2007, 00:36   

Betreff: Widerstände: Farbkennzeichnung nach DIN 41429
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Freunde,
im Zuge meiner Ausbildung zum Informationselektroniker komme ich ja auch net drum herum den Widerstandscode zu kennen. Aber wie jeder Lerhling bin ich ja auch ne Faule socke und mein Chef hat mir die folgende Seite empfohlen.

http://umrechnung.org/elektrischer-widerstand-farbcode/widerstand-farbcode-rechner-tabelle.htm

Vieleicht kann es der ein oder andere auch gebrauchen...

Viele Grüße Christian
Nach oben
Getter
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 12.05.2007
Mitgliedsnr.: 15
Beiträge: 118

      
BL: Hamburg
      hamburg.gif



Beitrag2/5, Verfasst am: 28.08.2007, 02:00   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Sowas gibt's auch als 'Vitrohmeter' - Fa. Vitrohm; die haben einfach drei drehbare Pappscheiben mit den Code- Farben bedruckt. Alle drei auf die jeweilige Farbe eingestellt, kann der R-Wert direkt abgelesen werden. Und das funktioniert ganz ohne Schlepptop, PC, Internetzugang - und sogar ohne Strom....
Außerdem sind noch die üblichen Normreihen angegeben sowie die anderen, auf der Site fehlenden Toleranzfarbringe.
Gibt's bei Reichelt und wohl auch bei Unrat-Elektronik für paar -zig Cents.
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1654
#: 64
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag3/5, Verfasst am: 28.08.2007, 16:35   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo zusammen,

schöne Spielerei, sowas Wink

Irgend wann, muss so 40 Jahre her sein, hatte ich auch mal so eine buntes Drehteil - benutzt so gut wie nie - weil man das System sehr schnell intus hat.

Einfach mal 3 bis 4 größere Bausätze zusammen löten - dann kennt man den Code im Schlaf :Wink:
_________________
Gruß TipFox
Nach oben
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 4972
#: 68
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag4/5, Verfasst am: 20.05.2008, 00:03   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Aus gegebenem Anlaß habe ich mich dieses Themas erinnert und hole es hier nochmal hoch.

Der Link von Christian bringt uns nicht vielmehr als die grundsätzliche Erklärung, wie es mit den Farben so läuft - leider aber ist dieses allein in der Praxis wenig hilfreich bis unbrauchbar!
Das möchte ich ganz intensiv unterstreichen denn es kann schnell bei einem wenig Erfahrenen zu Irritation und damit Frust führen.

Warum das so ist, erklären folgende Zeilen hinreichend gründlich:

Mario Makaro schrieb wie folgt:
Das eingeben der Farbringe hat einige Tücken und fordert etwas Praxiserfahrung, um an die richtigen Ergebnisse zu gelangen.

Arbeiten Sie nur bei guter Beleuchtung, da sich sonst einige Farbringe an den Widerständen nicht einwandfrei identifizieren lassen (z.B. erkennt man bei schlechter Beleuchtung nur sehr schlecht den Farbunterschied von Gelb und Grau.).

Auch muß man sich vor Farbverfälschungen in acht nehmen, die herstellerbedingt oder altersbedingt vorliegen (kritische Farben sind da z. B. Rot/Orange/Braun oder Blau/Grün/Grau.).

Seien Sie sorgfältig mit der Auswahl der Ringzahl! Ein Beispiel: Ein 4-Ringwiderstand mit den Farben rot, violett, rot, rot ergibt einen Widerstand von 2,7 KOhm +/- 2%. Würde der "5-Ringwiderstand"-Button aktiviert sein so ergebe sich ein Wert von 27,2 KOhm +/- 20% (Toleranzring = farblos)!

Widerstände mit den gleichen Werten können durchaus verschiedene Ringfarben haben, z.B. bei einem 4,7 KOhm Widerstand: Gelb, Violett, Schwarz, Braun, Braun (5-Ringwiderstand mit +/- 1%) oder auch Gelb, Violett, Rot, Gold (4-Ringwiderstand +/- 5%).

Lesen Sie auch die Reihenfolge der Ringe von der richtigen Seite!
Rot, Violett, Schwarz, Rot, Braun ergibt einen Widerstandswert von
27 KOhm +/- 1%. In umgekehrter Farbfolge aber 1200 MOhm +/- 2% !...

Es ist also beileibe nicht so eine simple Kiste wie es einem geübten Praktiker vorkommen mag!

    Eine Anmerkung betreffs DDR-Bauelementen:
    Was jüngere Leser oft nicht wissen ist der Umstand, daß die Farbkennzeichnung an sich schon weit länger existiert als das 5-Ringe-Schema. Zuerst, etwa ab Beginn der 60-er, wurden Keinstwiderstände der 0,1 Watt Klasse wegen der sehr schlechten Lesbarkeit der schwarzen Wertaufdrucke auf dem dunkelgrünen Körper mit drei einfachen Farbpunkten gekennzeichnet; ein eventueller 4. Tupfer in Gold oder Silber klassifiziert diese Bauelemente mit 5 bzw. 10% Toleranz. Die weitere Eingrenzung des Toleranzbereiches folgte erst Jahre später und - das ist auch so ein Kuriosum - es gab nun wieder bedruckte Kleinstwiderstände - diesmal aber mit einer sehr hellgrünen Grundlackierung und dem modernen 1R1 Kennzeichnungsschema.


Das Progrämmchen kann ich wirklich nur jedem Bastler ans Herz legen, es ist kolo und läuft unter allen Windows-Versionen; Tux habe ich noch nicht befragt, wäre mal etwas für einen verregneten Nachmittag...
Voraussetzung ist eine Bibliothek, die standardmäßig in neueren Windowsversionen wohl nicht enthalten ist: VBRUN300.dll und die macht mit 395kB den größten Platzbedarf; die exe des Programmes selbst ist nur 85kB groß und kann in ein beliebiges Verzeichnis kopiert werden. Eine Installationsroutine entfällt, da die dll manuell in den System-Ordner von Windows kopiert wird, was ihre sofortige Aktivierung bedeutet.

Ich werde das kleine Programm zum selbständigen Download für unsere Mitglieder hier anbieten.


Nachtrag am 10.07.2008
Es gab etwa ein Dutzend Downloads durch unsere Mitglieder. Den Link habe ich nun stillgelegt - sofern neuerlich Bedarf aufkommt, stelle ich das kleine Tool natürlich wieder zur Verfügung.
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Die Reform der Rechtschreibung ist ein Symptom dafür, daß die Deutschen ihre Sprache nicht lieben.
(Eugen Ruge, Schriftsteller, 2018)
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1654
#: 64
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag5/5, Verfasst am: 14.01.2009, 00:45   

Betreff:   Widerstände: Farbkennzeichnung nach DIN 41429
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hier ein paar Erklärungen zur


Farbkennzeichnung von Festwiderständen nach DIN 41429




_________________
Gruß TipFox

Zuletzt bearbeitet von TipFox am 20.11.2013, 12:33, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [5 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: Grundlagen & Datensammlung ::.. » Grundlagenwissen » Bauelemente
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wie soll es nach dem 25.05.2018 weit... MGW51 * Mitgliederboard * 14 07.05.2018, 15:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Farbkennzeichnung russischer Transist... TipFox Bauelemente 0 19.08.2015, 14:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Farbkennzeichnung an Viertelspurgerät... 19null5 MAGNETTON - TECHNIK & HISTORIE 6 06.04.2014, 14:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bord selektiv nach Benutzerebenen spe... MGW51 Installationsprotokoll 0 03.05.2013, 22:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kondensatoren - Höchstzulässiger Rest... TipFox Bauelemente 0 30.03.2012, 16:50 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum