IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Die IG FTF erhebt und speichert personenbezogene Daten ihrer Mitglieder unzugänglich für Unbefugte, gibt diese weder an Dritte weiter noch werden sie zu anderen als den bestimmungsgemäßen Zwecken genutzt. Minimale Informationen sind allen anderen Mitgliedern und sehr begrenzt auch für Besucher erkennbar. Mitglieder haben Anspruch auf umfassende Information und Korrektur ihrer hier gespeicherten Daten; als Autoren verzichten sie auf das Recht zur Löschung dieser Stammdaten. Wer das nicht will, darf kein Mitglied werden. Nichtöffentliche Bereiche sind verifizierten Mitgliedern vorbehalten. Öffentliche Bereiche können Besucher anonym einsehen. Wir werden nicht dieser lächerlichen Verschlüsselungshysterie verfallen sondern weiterhin ein lesefreundliches Portal bleiben!
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 22.04.2019, 08:23
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: Bastelbude mit Röhre & IC ::.. » Projekte mit Halbleitern
Ultrahelle LED an 1V5 mit Goldcaps
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [4 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1651
#: 64
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag1/4, Verfasst am: 15.03.2019, 20:21   

Betreff:   Ultrahelle LED an 1V5 mit Goldcaps
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

LED's benötigen mehr als die 1,5V einer einzelnen Batteriezelle. Will man sie trotzdem mit nur einer Zelle betreiben, benötigt man einen Stepup-Wandler.

Hier mal eine rein passive / mechanische Methode:

Die Schaltung:



Beim ersten Einlegen der Batterie wird zunächst nur ein Goldcap geladen, die LED bleibt dunkel. Wenn man nun den doppelten Umschalter betätigt, wird einerseits der andere Goldcap geladen und gleichzeitig die Batterie mit dem zuvor geladenen C in Reihe geschaltet. Nun liegen an der LED 3V (abnehmend mit der Entladung), die LED leuchtet für mehrere Minuten. Wenn die LED dann zu dunkel geworden ist, schaltet man den Umschalter einfach in die andere Position und der Zyklus begint von Neuem.

So sieht der Testaufbau aus:



Um irgend welche Vorwiderstände braucht man sich keine Sorgen machen, da die Spannung an der LED sehr schnell auf ungefährliche Werte sinkt.
Da die Goldcaps nie vollständig entladen werden, gibt es beim Umschalten auch keine großen Ladeströme ...

Ein Ein-/Aus-Schalter ist überflüssig, die LED geht von alleine aus und der Strom aus der Batterie geht dann gegen Null.

Einfacher geht es wohl nicht mehr ...
_________________
Gruß TipFox
Nach oben
capstan
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 09.05.2006
Mitgliedsnr.: 10
Beiträge: 60

      
BL: Sachsen
      Bockaukl.png



Beitrag2/4, Verfasst am: 18.03.2019, 22:29   

Betreff:  
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Nicht schlecht, aber was man dabei an Geld für Material spart muß man wohl als Lohn für Personal drauflegen, was den Schalter dann regelmässig umlegt? ('Laughing')

Bernd
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1651
#: 64
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag3/4, Verfasst am: 18.03.2019, 23:21   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Bernd,

genau - ohne Fleiß kein Licht Wink

Es ist aber wirklich erstaunlich, wie lange die LED an bleibt ... und man kann das Ausschalten nicht vergessen.
_________________
Gruß TipFox
Nach oben
capstan
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 09.05.2006
Mitgliedsnr.: 10
Beiträge: 60

      
BL: Sachsen
      Bockaukl.png



Beitrag4/4, Verfasst am: 19.03.2019, 14:43   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

TipFox schrieb wie folgt:

... und man kann das Ausschalten nicht vergessen.


Sowas brauchte ich für mein Haus- und Kellerlicht, denn unsere Kinder beherrschen nur das Einschalten!

Bernd
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [4 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: Bastelbude mit Röhre & IC ::.. » Projekte mit Halbleitern
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum