IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Die IG FTF erhebt und speichert personenbezogene Daten ihrer Mitglieder unzugänglich für Unbefugte, gibt diese weder an Dritte weiter noch werden sie zu anderen als den bestimmungsgemäßen Zwecken genutzt. Minimale Informationen sind allen anderen Mitgliedern und sehr begrenzt auch für Besucher erkennbar. Mitglieder haben Anspruch auf umfassende Information und Korrektur ihrer hier gespeicherten Daten; als Autoren verzichten sie auf das Recht zur Löschung dieser Stammdaten. Wer das nicht will, darf kein Mitglied werden. Nichtöffentliche Bereiche sind verifizierten Mitgliedern vorbehalten. Öffentliche Bereiche können Besucher anonym einsehen. Wir werden nicht dieser lächerlichen Verschlüsselungshysterie verfallen sondern weiterhin ein lesefreundliches Portal bleiben!
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 10.07.2020, 09:49
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: FUNK-TECHNIK & -GESCHICHTE ::.. » RADIOGESCHICHTE(N) & -TECHNIK
Freigabe für Mini UKW Sender
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [6 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Endpentode
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 07.04.2006
Mitgliedsnr.: 144
Beiträge: 9

      
BL: NRW
      nrw.gif



Beitrag1/6, Verfasst am: 14.04.2006, 15:06   

Betreff:   Freigabe für Mini UKW Sender
Zusatz:       **Audioübertragung im eigenen Heim gestattet**
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Seit Februar ist es amtlich: Die Bundesnetzagentur (vormals Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post ) erlaubt das Betreiben kleiner UKW-Sender, und zwar im Frequenzbereich 87,5 MHz bis 108 MHz. Es geht um die drahtlose Übertragung von Audiosignalen im eigenen Heim, etwa von einem Musikserver im Wohnzimmer zu einem Abspielgerät im Schlafzimmer. Um Störungen bei den Nachbarn zu vermeiden, ist die abgestrahlte Leistung allerdings auf 50 nW (also 0,00005 mW) begrenzt. Gleichwohl übernimmt die Bundesnetzagentur natürlich „keine Gewähr für eine Mindestqualität oder Störungsfreiheit des Funkverkehrs“, wie es in der amtlichen Mitteilung lapidar heißt. Laut Rudolf Boll, dem Pressesprecher der Bundesnetzagentur, erfolgt diese Liberalisierung EU-weit.

Mehr Infos:
www.bundesnetzagentur.de/media/archive/5005.pdf
*
Quelle:www.elektor.de
*
Neue Möglichkeiten für unser Hobby?

Meinungen?

Gruß Olaf


Edit Admin:
Die von Olaf gepostete Adresse ist leider nicht mehr zielführend. Das betreffende Dokument habe ich heruntergeladen und stelle es hier zum Nachlesen ein. Die beiden Vorschaubildchen sind anklickbar!
Nach oben
klaro
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 08.04.2006
Mitgliedsnr.: 94
Beiträge: 16
#: 50
      
BL: Niedersachsen
      Niedrsachs.gif



Beitrag2/6, Verfasst am: 14.04.2006, 18:55   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Olaf!

Für die Versorgung innerhalb eines Raumes dürfte es gerade so reichen. Selbst im Haus wird es schon schwierig, wenn Du bedenkst, das 50nW weniger sind als die Oszillatorleistung früherer Geräte. Und - ein UKW Radio verfügt ja nun mal (bewusst) nicht über eine hohe Eingangsempfindlichkeit.

Gedacht ist das ganze zur HF-Einkopplung über wenige Meter (MP3-Player zum Autoradio... o. ä.) und nicht zur Heimversorgung. Aber immerhin, für drahtlose Demozwecke sicher okay.

Schön wäre eine Freigabe auf LW/MW (ähnlich U.S.A.) mit Kleinstleistung....


Gruß zu Ostern, Klaus.
Nach oben
Endpentode
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 07.04.2006
Mitgliedsnr.: 144
Beiträge: 9

      
BL: NRW
      nrw.gif



Beitrag3/6, Verfasst am: 14.04.2006, 19:02   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Klaus,

da hast Du völlig recht! Mir schwebt da auch eher die UKW Programmversorgung unserer Radios vor, wenn in einigen Jahren kein UKW mehr auf analoge Weise ausgestrahlt wird. So könnte mit winzigen Sendeeinheiten gezielt ein besonderes Gerät der Sammlung auch zukünftig unser Lieblingsprogramm wiedergeben, ohne das man Angst vor dem Peilwagen haben muss, da bis dato ja jede Ausstrahlung gerade im UKW Gebiet verboten war. Wie Du schon sagst, jetzt nur noch LW/MW/KW und es wäre perfekt

Viele Grüße

Olaf
Nach oben
Andreas
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 27.03.2006
Mitgliedsnr.: 56
Beiträge: 443
#: 64
      
BL: Baden-Württemberg
      villingen.png



Beitrag4/6, Verfasst am: 15.04.2006, 01:17   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Das mit AM wäre ein schöner Traum.
(Hab als jugendlicher mal unangenehme Erfahrung gesammelt weil mein kleiner Sender (auf MW) irgend wann entdeckt wurde.)
Ich glaube aber nicht, daß das so schnell kommt, weil bei AM-Betrieb auch mit kleinen Leistungen große Distanzen überbrückt werden können und dadurch die Störsicherheit anderer Rundfunkempfänger nicht mehr gegeben ist.
_________________
Gruß
Andreas
Nach oben
pzoellner
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 10.04.2006
Mitgliedsnr.: 116
Beiträge: 10

      
BL: Bayern
      muenchen.png



Beitrag5/6, Verfasst am: 15.04.2006, 23:58   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo zusammen,

ich habe so einen "halblegalen" UKW-Minisender, welche bei ihhhbä zu Hauf angeboten werden, seit dem dieses Gesetz in Kraft ist. Dieser Sender hat eine Reichweite von mehr als 10m(!!!) in geschlossenen Räumen (durch mehrere Wände hindurch) für UKW in Stereo!!! Der stört dermaßen, daß mein Discman, an dem er angeschlossen ist kaum zum laufen zu bewegen ist!!! Die 50nW werde hierbei sicher bei weitem überschritten. Ich kann von solchen Geräten nur dringlich abraten !!!
In einem anderen Forum hat jemand mal gesagt, daß diese 50nW ungefähr dem entsprechen, was eine nicht abgeschlossene Antennendose "ausstrahlt". Ich kann daher nur empfehlen, die Radiogeräte mit einem entsprechenden "Kabelnetz" mit abgeschirmtem Kabel zu versorgen. Solche Sender für "in die Antennenleitung" gibt es ebenfalls bei ihhbä. Sie versprechen eine erheblich höheren Störstrahlsicherheit als dieses Plastikspielzeug mit den gefälschten CE Kennzeichen. Für die Einspeisung von AM nutze ich meinen einfachen Euratele Meßsender oder einen Funktionsgenerator, welcher mit einer externen NF Quelle gespeißt werden kann und diese in AM moduliert.

Gruß Peter
Nach oben
klaro
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 08.04.2006
Mitgliedsnr.: 94
Beiträge: 16
#: 50
      
BL: Niedersachsen
      Niedrsachs.gif



Beitrag6/6, Verfasst am: 16.04.2006, 14:32   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Peter!

Na, "halblegal" ... was ist das denn
Wenn das Teil deinen Discman soo beeinflusst, das ist das schon ein Grund zur Besorgniss. Inzwischen werden bei Ebay ja UKW-Sender mit einigen Watt TX-Leitung angeboten, und gar nicht mal so schlechte. Vor der Inbetriebnahme würde ich aber warnen!

Diese 50nW zugelassenen Teile sind bestimmt ein guter Kompromiss wenn man sein Radio nicht mit einer "Strippe" versorgen will. Ist halt Stilechter als das "Henkelradio" ohne Antennenbuchse mit 'nem Draht zu versorgen.

Auf MW abrbeite ich mit dem gleichen Euratele. Geht super!


Gruß, Klaus.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [6 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: FUNK-TECHNIK & -GESCHICHTE ::.. » RADIOGESCHICHTE(N) & -TECHNIK
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Neuer KW-Sender in der Oberlausitz, A... MGW51 RUNDFUNKGESCHICHTE 3 09.04.2018, 19:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Heimsenderlein Mini TipFox Projekte mit Halbleitern 0 09.03.2015, 13:56 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sender Dresden, Geschichte 19null5 RUNDFUNKGESCHICHTE 3 21.11.2014, 01:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Magnetophon im Sender Leipzig 19null5 RUNDFUNKGESCHICHTE 0 17.04.2012, 21:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge LW: Aussendungen Deutscher Sender MGW51 RUNDFUNKGESCHICHTE 2 26.03.2012, 23:49 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum