IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Die IG FTF erhebt und speichert personenbezogene Daten ihrer Mitglieder unzugänglich für Unbefugte, gibt diese weder an Dritte weiter noch werden sie zu anderen als den bestimmungsgemäßen Zwecken genutzt. Minimale Informationen sind allen anderen Mitgliedern und sehr begrenzt auch für Besucher erkennbar. Mitglieder haben Anspruch auf umfassende Information und Korrektur ihrer hier gespeicherten Daten; als Autoren verzichten sie auf das Recht zur Löschung dieser Stammdaten. Wer das nicht will, darf kein Mitglied werden. Nichtöffentliche Bereiche sind verifizierten Mitgliedern vorbehalten.
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 03.10.2022, 21:55
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: FUNK-TECHNIK & -GESCHICHTE ::.. » GERÄTETECHNIK ALLGEMEIN » Netzanschlußtechnik, Adapter etc.
Repro Kabel und Stecker
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 2 [30 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Autor Nachricht
Marcel
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 25.08.2007
Mitgliedsnr.: 79
Beiträge: 3

      

      germany.gif



Beitrag1/30, Verfasst am: 27.08.2007, 22:14   

Betreff:   Repro Kabel und Stecker
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo zusammen,

ich habe am We auf dem Antikmarkt ein Schn?ppchen gemacht (hoffe ich doch :Wink: ).
für 20 Euro kann ich jetzt ein Nordmende Bremen mit BakelitGehäuse Typ P186WU mein Eigen nennen.
Das Gerät ist in einem wirklich guten Zustand und der Schaltplan ist auch noch an seinem Platz.
D.h. ich muß es nur reinigen und evtl. einige Kondensatoren tauschen. Zur Reinigung des Bakelits habe ich mich schon in anderen ForenBeiträgen schlau gemacht.

Nun aber meine Frage:
An dem Gerät befindet sich noch das originale zweiadrige Kabel, allerdings ohne Stecker.
Das Kabel werde ich zwar aufheben, möchte es aber ersetzen da es an manchen Stellen sehr br?chig ist.
Gibt es Reprokabel und Stecker für alte Röhrenradios oder kann mir jemand sagen wie der Stecker meines Radios ausgeschaut hat, damit ich mich nach einem passenden Ersatz umschauen kann.

Vielen Dank im voraus und einen schönen Abend.

Marcel
Nach oben
Nils
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 28.03.2006
Mitgliedsnr.: 7
Beiträge: 655
#: 64
      
BL: Niedersachsen
      langelsheim.png



Beitrag2/30, Verfasst am: 28.08.2007, 08:51   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Marcel,

schön, daß Du es so genau mit der Wiederherstellung des Gerätes nimmst!

Eine Vorlage als Muster für die Anschlußschnur hast Du ja noch in Form der alten Schnur.
Ob die Geräte in den frühen 50iger Jahren (Deines ist aus der Saison 1951/52) schon einen Schutzkontaktstecker hatten, kann ich nicht sagen, aber für wahrscheinlicher halte ich den alten Normalstecker.
Schukostecker dürfen zwar eigentlich nicht an zweiadrige Kabel (resp. Geräte ohne Erde) angeschlossen werden, aber das ist eine andere Sache und eher nur b?rokratisch.

Spezielle Repro-Anschlußkabel für alte Röhrenradios gibt es mit Sicherheit nicht.

Aber es gibt guten, stilistisch passenden Erstz für Dein Kabel und ein alter Gerätestecker - ob Schuko oder Normal- läßt sich mit Sicherheit ohne finanziellen Aufwand finden.
Sicher schreibt noch ein erfahrener Radiofreund etwas dazu.

Viele Grüße, Nils
Nach oben
deltamike55
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 08.03.2007
Mitgliedsnr.: 72
Beiträge: 213
#: 67
      
BL: Niedersachsen
      Niedrsachs.gif



Beitrag3/30, Verfasst am: 28.08.2007, 11:09   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo,

unter www.stoffkabel.de findest du schon mal ein, wenn auch neues, so doch Stoffkabel.

Um es "alt" zu machen, habe ich im Forum einen Tipp gepostet, einfach mal lesen, vielleicht kannst du dich damit anfreunden.

Und wie Nils schon sagte...
einen Stecker treibt man aus einem SchlachtGerät immer auf; vielleicht haben sogar unsere Bastler hier sowas in der Kiste.

Viele Größe, Dieter
Nach oben
Marcel
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 25.08.2007
Mitgliedsnr.: 79
Beiträge: 3

      

      germany.gif



Beitrag4/30, Verfasst am: 28.08.2007, 19:48   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Danke euch Beiden schonmal für die Antworten.
Den link für die Stoffkabel habe ich mir gleich unter meinen Favouriten abgelegt, allerdings brauche ich jetzt ein schwarzes Gummiummanteltes Kabel. Ich gehe mal davon aus das es das originale ist, da schon sehr br?chig und nur zweiadrig.
Den passenden Bakelitstecker bekomme ich vielleicht auf dem nächsten Tr?delmarkt...
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1695
#: 67
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag5/30, Verfasst am: 28.08.2007, 20:29   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Marcel,

schwarzes, gummiummanteltes Kabel ist ja eigentlich noch "Standardware". F?ndig werden kannst Du z.B. bei Kabeltrommeln für den Aussenbereich, Anschlusskabel für Staubsauger/Heizlöfter/Elektrowerkzeuge o.?.

Auch über Google gibt es jede Menge Links - die habe ich aber nicht im Einzelnen überprüft.

Viel Erfolg Wink
_________________
Gruß TipFox
Nach oben
Getter
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 12.05.2007
Mitgliedsnr.: 15
Beiträge: 118

      
BL: Hamburg
      hamburg.gif



Beitrag6/30, Verfasst am: 29.08.2007, 01:14   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Er braucht den Typ H05RR-F 2x 0.75 , der ist nicht so einfach zu finden - aber klar, gibt es.
Sogenannte mittlere Gummischlauchleitung, 2x 0.75mm?, das ist nicht das hochwertige Neopren, das wäre H07RN-F XG X.XX
Kein H05VV-F - Kabel nehmen, das ist PVC. Das wäre der Standardtyp, der tatsächlich an allen möglichen ElektroGeräten baumelt.
Modernes Kabel ist dazu alle paar -zig cm mit dem Typ bedruckt, das stört leider auch noch... lässt sich mit viel Geduld wegschmirgeln.


Edit : Fehlerursache im Beitrag weiter hinten nachzulesen....

[Dieser Beitrag wurde am 04.09.2007 - 18:43 von Getter aktualisiert]
Nach oben
Nils
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 28.03.2006
Mitgliedsnr.: 7
Beiträge: 655
#: 64
      
BL: Niedersachsen
      langelsheim.png



Beitrag7/30, Verfasst am: 29.08.2007, 09:23   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Freunde,

ich habe dieser Art Gummi-Kabel oft auf dem Flohmarkt (in den W?hlkartons) in Form von alten Verlängerungskabeln oder alten Kabeln von Geräteschn?ren (B?geleisen etc) gefunden.

Und auch oft noch brauchbar.

Vorteil: man hat dann gleich noch einen alten schwarzen Stecker mit dabei.

Gruß, Nils
Nach oben
Marcel
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 25.08.2007
Mitgliedsnr.: 79
Beiträge: 3

      

      germany.gif



Beitrag8/30, Verfasst am: 29.08.2007, 18:30   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Danke für die genaue Bezeichnung...ich werde gleich mal im Internet auf die Suche gehen.
Ansonsten werde ich wie Nils schrieb am Samstag auf dem Flohmarkt schauen.
Nach oben
Thomas
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 12.04.2006
Mitgliedsnr.: 3
Beiträge: 171

      
BL: NRW
      koeln.png



Beitrag9/30, Verfasst am: 01.09.2007, 23:27   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Marcel,

passende Antworten haben TipFox und Getter ja schon gegeben.

@Nils, Schukostecker dürfen durchaus für zweiadrige Leitungen verwendet werden.
Diese werden in der Regel als Ersatz für Eurostecker, Formstecker und Stecker alter Stecknormen genutzt, wenn diese aktuellen Sicherheitsstandarts nicht mehr genügen oder die Stecker wegen Sch?den am Stecker oder der Leitung ersetzt werden en.
Nicht zul?ssig sind Eurostecker, die l?sbar mit einer Leitung verbunden wurden.
Als l?sbar gilt eine Schraubverbindung oder eine L?tverbindung, wenn der Stecker nicht vergossen ist.

Des weiteren kann man nicht mehr zul?ssige Steckverbinder weiter verwenden wenn diese hinter einem Trenntrafo genutzt werden, weil dann ein in sich eigenständiger Stromkreis gebildet wird, der mit dem öffentlichen Netz nichts mehr zu tun hat.
Vorraussetzung ist hier natürlich, daß man die Sekund?rseite des Trafos nicht erdet.

Ein sehr wichtiger Aspekt im übrigen bei AllstromGeräten.

Gruß Thomas
Nach oben
deltamike55
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 08.03.2007
Mitgliedsnr.: 72
Beiträge: 213
#: 67
      
BL: Niedersachsen
      Niedrsachs.gif



Beitrag10/30, Verfasst am: 02.09.2007, 00:58   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Apropos Allströmer...

mein erstandenes NORA 654 GW hat auf der Rückseite verschlossene Öffnungen für LS und TA.



Nach öffnen der Rückwand kam dies zum Vorschein: ein Radiotechniker hat die Buchsen mit einem Röhrenkarton stillgelegt und dies auch noch 3-fach abgestempelt...



Gruß, Dieter
Nach oben
Nils
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 28.03.2006
Mitgliedsnr.: 7
Beiträge: 655
#: 64
      
BL: Niedersachsen
      langelsheim.png



Beitrag11/30, Verfasst am: 03.09.2007, 00:42   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Leider ist ein Nachtrag nötig:

In allen Quellen zur Verwendung von Schukosteckern an zweiadrigen Leitungen heißt es:
Zitat:
Schutzkontaktstecker dürfen nicht an Kabeln ohne Schutzleiter verwendet werden (Quelle: Wikipedia)


Innerhalb einer Diskussion im RM schrieb ein Fachmann:
Zitat:
grundsätzlich gilt:: Wenn ein Schukostecker zur Anwendung kommt, muß zwingend der Schutzkontakt belegt und als solcher verwendet und angeschlossen werden!
Daraus folgt: es darf keine Zweidrahtleitung in einem Schukostecker enden.


natürlich eine sehr b?rokratische, oft praxisferne Vorschrift.

Aber hier, öffentlich, müssen wir die korrekte Lage zu diesem Thema erwähnen.
Immerhin heißt dieser Stecker "SCHUTZKONTAKT" und es besteht die Gefahr, daß dem völlig Unkundigem eine nicht vorhandene Sicherheit durch den Schukostecker suggeriert wird bei nicht angeschlossenem Schutzkontakt.
Andreas kennt sich sehr gut mit diesem Thema aus und kann uns das sicher nochmal best?tigen.

Ich weiß, sehr kleinlich, aber sollten hier öffentlich nichts anderes raten: Kein Schukostecker an zweiadrigen Kabeln !

Gruß, Nils
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1695
#: 67
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag12/30, Verfasst am: 03.09.2007, 01:00   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Nils,


bezüglich Schukostecker (warum ist das nur so ein schwieriges Thema?) denke ich, das ist nicht kleinlich sondern richtig.
Ich meine, wir müssen streng auseinanderhalten, was technisch machbar oder verantwortbar ist und dem, was _vorgeschrieben_ ist. Ob dann jemand trotzdem das "technisch Machbare" w?hlt, soll uns zunächst mal nicht so interessieren. Mich persönlich würde interessieren, was ein VDE-Spezi dazu sagen würde. Aber mal so ganz nebenbei: eine Doppelleitung in einen Standard-Schukostecker - das ist doch schon von vornherein "Murks". Die Kabelschelle ist nun mal für ein 3adriges Rundkabel ausgelegt. Die Doppelleitung müsste man mit noch mehr Murks festklemmen, manchmal sieht man da auch richtige Knoten, Evil or Very Mad
Eine der wesentlichen mechanischen Funktionen eines vorschriftsmüßig montierten Schukosteckers - dass nämlich der Schutzleiter als letztes abreisst - kann so ja nun auch nicht funktionieren Wink

Eine weitere Frage an einen VDE-Spezi wäre: wie sieht es aus, wenn ich alte Steckdosen montiere, um mit den Originalsteckern arbeiten zu können - ist das zul?ssig Question
_________________
Gruß TipFox

Zuletzt bearbeitet von TipFox am 17.03.2014, 15:34, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
19null5
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 23.10.2006
Mitgliedsnr.: 5
Beiträge: 694
#: 68
      
BL: Iceland
      berlin.gif



Beitrag13/30, Verfasst am: 03.09.2007, 01:21   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

TipFox schrieb wie folgt:
...wie sieht es aus, wenn ich alte Steckdosen montiere, um mit den Originalsteckern arbeiten zu können - ist das zul?ssig ???


Hallo TipFox,

über einen Schutztrenntrafo müßte (???) das i.O. sein. Zumindest habe ich in den 80-ern mit solchen Dingern gearbeitet, die original eine solche (alte) Steckdose am Ausgang hatten. Ein SchutzleiteranSchluß ist ja nach Schutztrennung auch nicht gestattet. Keine Ahnung, wie der Ausgang eines solchen Trafos heute aussieht (schnell-Gugl hat nichts gebracht).



__________________
Viele Größe aus Athen,
Hajo
Nach oben
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 5042
#: 71
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag14/30, Verfasst am: 03.09.2007, 07:33   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

grundsätzlich ist die Installation der alten Rundsteckdosen in einem Raum mit Schukosteckdosen gemeinsam NICHT zul?ssig.

Wenn man allerdings ein Museumszimmer einrichtet, dann kann man das nach meinem derzeitigen Kenntnisstand durchaus so anlegen, daß dort ausschließlich Rundsteckdosen installiert werden.


Um es nochmal ganz unmißverständlich zu formulieren:
In einem "abgeschlossenen" trockenen Raum des Wohnbereiches, der nicht dem K?chen- und auch nicht dem Bad- / Toilettenbereich zuzuordnen ist, dürfen normale Rundsteckdosen installiert sein wenn keine weiteren Steckdosen in diesem Raum als Schukosteckdosen ausgeführt sind. Als "abgeschlossener Raum" ist ein separates Zimmer gemeint - keine "spanische Wand" oder ähnliche Raumteiler. Der Stromkreis für die Steckdosen in diesem Raum soll gesondert angelegt und abgesichert sein. Letzte Forderung ist aber m. W. nicht zwingend! In einer Mietwohnung wird sie sich sowieso nicht realisieren lassen. Sie ist allerdings für den umgekehrten Fall zwingend vorgeschrieben - also wenn ausnahmsweise eine einzelne Schukosteckdose in einen Raum installiert werden soll, in dem es keine erweiterte (Dreileitersystem mit L, N, PE) Schutzmaßnahme gibt. Die klassische Schutznullung ist in jedem Falle in Haushalten unzul?ssig!


Der Betrieb mehrerer Geräte parallel an EINEM Trenntrafo ist zwar theoretisch möglich, solange dieser das aushält - allerdings darf mann sich hier nicht in falscher Sicherheit wiegen - zul?ssig ist es nicht!
Damit wird die Schutzfunktion des TT im Fehlerfalle umgangen Exclamation Deswegen haben TT grundsätzlich nur 1 Steckdose, erdfrei.

Wer an seiner Installation nichts ändern kann oder darf, sollte eine andere Möglichkeit in Erw?gung ziehen. Es gibt im Ihbee immer wieder Angebote von sogenannten "Stromreglern" wie sie in der DDR zu Hauf in Benutzung waren. Man bekommt diese Geräte praktisch "hinterhergetragen", muß eben nur das bisschen Porto aufwenden. Es handelt sich dabei um hochwertige Autotrafos mit einem guten Dutzend Abgriffen. Der Anschluß Erfolgt mittels fest angeschlossener Schukoleitung oder auch mittels Hei?Geräteleitung. Der Ausgang ist an allen mir erinnerlichen Typen eine Einbau-Rundsteckdose. Die Belastbarkeit beträgt ca. 300 Watt. Es gibt Typen mit Zeigerinstrumenten (Dreheisen) und solche die mit der Leuchtfeld-Vergleichsmethode arbeiten. Diese sind eindeutig zu bevorzugen weil praktischer zu handhaben. Man kann also ohne weiteres 4 bis 5 durchschnittliche Mittelsuper gleichzeitig an so einem Autotrafo betreiben und das mit den klassischen 220 Volt Idea
Aber immer daran denken: Diese Dinger stellen keine galvanische Trennung zum Lichtnetz her!
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Die Reform der Rechtschreibung ist ein Symptom dafür, daß die Deutschen ihre Sprache nicht lieben.
(Eugen Ruge, Schriftsteller, 2018)
Nach oben
deltamike55
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 08.03.2007
Mitgliedsnr.: 72
Beiträge: 213
#: 67
      
BL: Niedersachsen
      Niedrsachs.gif



Beitrag15/30, Verfasst am: 03.09.2007, 11:06   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Kollegen,

warum Rosen z?chten, wenn man Veilchen braucht...

Erstens: Jürgen hat absolut Recht mit seinem klotzig, modernen Schukostecker am 50 jahre alten Zweiaderkabel.

Zweitens: Hatte schon jemand jemals das Bed?rfnis, bei seinen Röhrenradios den Schutzleiter zu verwenden ??

Drittens: Wir diskutieren über neu befällte Kondensatorh?lsen, die totale Verbannung radialer Bauteile, investieren Stunden in die möglichst originale Restaurierung und Reparatur eines alten Schätzchens und das, was aus dem Gerät heraushängt, darf ruhig einen schönen schneeweissen Baumarktstecker am dunkelbraunen Stoffkabel haben.

Alte Radiokabel sind selten fertig konfektioniert, den Stecker kann man aufheben, wenn das Radio das Zeitliche segnet...
und eBay hat auch noch öfters welche.

Gruß, Dieter
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 2 [30 Posts] Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: FUNK-TECHNIK & -GESCHICHTE ::.. » GERÄTETECHNIK ALLGEMEIN » Netzanschlußtechnik, Adapter etc.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kabel, Leitungen & mehr MGW51 Netzanschlußtechnik, Adapter etc. 5 05.09.2007, 14:57 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kabel & Leitungen: Alu - Kupfer o... MGW51 Bauelemente 6 24.06.2007, 14:16 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum