IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Die IG FTF erhebt und speichert personenbezogene Daten ihrer Mitglieder unzugänglich für Unbefugte, gibt diese weder an Dritte weiter noch werden sie zu anderen als den bestimmungsgemäßen Zwecken genutzt. Minimale Informationen sind allen anderen Mitgliedern und sehr begrenzt auch für Besucher erkennbar. Mitglieder haben Anspruch auf umfassende Information und Korrektur ihrer hier gespeicherten Daten; als Autoren verzichten sie auf das Recht zur Löschung dieser Stammdaten. Wer das nicht will, darf kein Mitglied werden. Nichtöffentliche Bereiche sind verifizierten Mitgliedern vorbehalten. Öffentliche Bereiche können Besucher anonym einsehen. Wir werden nicht dieser lächerlichen Verschlüsselungshysterie verfallen sondern weiterhin ein lesefreundliches Portal bleiben!
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 08.04.2020, 07:57
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: FUNK-TECHNIK & -GESCHICHTE ::.. » GERÄTEVORSTELLUNGEN
Philips LDL 1002 - Videorekorder mit offenen Spulen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [8 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
snzgl
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 24.03.2006
Mitgliedsnr.: 26
Beiträge: 285
#: 59
      
BL: Meck-Pom
      schwerin.png



Beitrag1/8, Verfasst am: 11.04.2009, 14:35   

Betreff: Philips LDL 1002, Videorekorder mit offenen Spulen
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Habe oben genanntes Gerät kürzlich aus der Bucht gefischt, weil es mir als Sammler von Tonbandgeräten interessant erschien. Eben, weil es fast wie ein Tonbandgerät aussieht und mir etwas Besonderes zu sein schien. Das es ein Videogerät ist stand in der Artikelbeschreibung, um so interessanter war es.

Habe im Internet mal gesucht, und dabei herausgefunden, daß dieses wohl der erste Heim-Videorecorder gewesen sein soll, den es um 1970 im Handel für ca. 2000,-DM zu kaufen gab. Es soll noch ein baugleiches Gerät von Grundig gegeben haben sowie ein Gerät mit gleichem Chassis, ebenfalls von Philips, mit der Bezeichnung "LDL 1000". Dieses war dann in einem, für den Transport gedachten Koffer eingebaut und wurde wohl vorwiegend als Lehrmittel eingesetzt. Meines ist in einem "wohnzimmertauglichen" Holzgehäuse mit Plexiglasdeckel eingebaut. Das Gerät arbeitet mit Halbzoll-Videoband auf offenen 15cm-Spulen. Die Bandgeschwindigkeit beträgt 16,50 cm/s und ermöglicht so eine Spieldauer von 45 Minuten mit 450m-Band. Das Gerät ist für Schwarz/Weißaufnahme und Wiedergabe ausgelegt und hat eine Frequenzbandbreite von 2,2 MHz für das Videosignal und 10 - 10000 Hz für den Ton.

Da es ein Philips ist, konnte ich auch schon erahnen, was mich erwartet, natürlich die befürchtete Gummipest. Au?er die Andruckrolle, sonst haben sich auch wirklich alle anderen Gummiteile in eine teerartige, schmierige Masse verwandelt.

Da ich das Gerät auch irgendwann gern einmal in Funktion erleben möchte, ist fach- und sachkundige Hilfe erbeten. Kennt sich hier jemand mit sowas aus? Das Schwungrad habe ich schon ausgebaut und vom Teer befreit. Nun geht es darum, die restlichen Laufwerksteile auch zu demontieren um sie reinigen zu können. Da wäre als nächstes die Riemenscheibe auf dem Capstanmotor. Habe zwar die beiden Imbuschrauben gelöst aber die Scheibe läßt sich nicht von der Motorwelle abziehen. Die muß runter, damit ich auch die Bandteller ausbauen kann. Diese greifen in eine Nut in der Motorscheibe ein und werden wohl durch Wirbelstom oder so ähnlich in Drehung versetzt. Dann müßte die Kopftrommel ausgebaut werden, um besser an deren Antriebsteil zu kommen, die Rille davon sitzt auch voller Teer, genauso, wie die Riemenscheibe auf dem Trommelmotor. Außerdem sind da noch, so halb unter den Bandtellern versteckt, zwei "Rasierpinsel" durch die der Riemen für den Capstanantrieb laufen soll. Denke mal, daß diese die statische Aufladung des Riemen verhindern sollen. Jedenfalls sind die auf total verklebt. Ob man die irgendwie auskochen kann oder gar ganz weglassen? Vielleicht kann hier ja jemand Tips geben, wie man die Kiste wieder zum Laufen kriegt.
_________________
Nach oben
Uli1960 †

Moderator


Status:  Geist
Eintritt: 03.12.2007
Mitgliedsnr.: 6
Beiträge: 69
#: 59
      
BL: NRW
      wegberg.png



Beitrag2/8, Verfasst am: 14.05.2009, 00:59   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo,

da hast Du ja ein schönes Teil erstanden. Ich habe zwei Stück davon, aus einem habe ich vor Jahren die Riemen herausgenommen, das andere hat auch Gummipest.
Es ist sehr die Frage, ob es sich lohnt, die Kiste zu renovieren. Meist sind die Köpfe schlecht, brauchbare Ergebnisse sind dann nicht mehr zu erzielen. Ich habe bereits versucht, Köpfe aus einem VHS und einem alten VCR (N1700) Recorder einzubauen, das ist aber sehr mühselig und haut nur unbefridigend hin.
übrigens, es ist zu empfehlen, die Bandführungsteile nicht auszubauen, da muss dann sonst vieles neu justiert werden.

Wenn Bänder gebraucht werden, da kann ich helfen. Ich habe noch einen ganzen Karton voll mit Videobandspulen für dieses Gerät.

Also viel Spass der Reparatur !
_________________
Gruss
Uli

Kinder betet, der Vater lötet !


Uli lötet nicht mehr - der Tod hat ihn am 13. 9. 2016 im Alter von nur 56 Jahren im Schlaf ereilt. Die ihn kannten sind erschüttert und werden diesen lebensfrohen Mann nie vergessen!
Nach oben
snzgl
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 24.03.2006
Mitgliedsnr.: 26
Beiträge: 285
#: 59
      
BL: Meck-Pom
      schwerin.png



Beitrag3/8, Verfasst am: 14.05.2009, 10:39   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Lieber Uli

Kannst Du denn etwas über die Riemengröße sagen? Zwei Riemenscheiben habe ich inzwischen schon sauber, das Schwungrad und den Capstanmotor, der es antreibt. Nun steht noch der Kopftrommelantrieb unter Schlamm. Das Reinigen wird dort etwas schwieriger, weil diese Teile verbaut sind, kommt man nicht so einfach dran. Die beiden Gummikl?tzchen der Bandtellerbremsen haben sich auch aufgelöst. Ein Wunder, daß die Andruckrolle noch nicht zerflossen ist.

Für mich ist es ja Spaß am Basteln, an eine wirklich ernsthafte Nutzung denke ich ja garnicht. Mal sehen, ob ich es irgendwie schaffe, das Ding zum Laufen zu kriegen. Ein oder zwei Bänder wären nicht verkehrt, spätestens dann, wenn es ans Probieren geht.
_________________
Nach oben
Uli1960 †

Moderator


Status:  Geist
Eintritt: 03.12.2007
Mitgliedsnr.: 6
Beiträge: 69
#: 59
      
BL: NRW
      wegberg.png



Beitrag4/8, Verfasst am: 14.05.2009, 17:42   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Na also die Riemen habe ich, aus Gründen die Du dir ja sicher vorstellen kannst, vor Jahren weggeworfen. Ich schau aber mal nach einer Serviceinfo - möglicherweise hab ich da noch was.
Wenn Du mir die Adresse per PN zukommen lässt, sende ich Dir gerne einige Bänder zu.
Ja, Zeit te man haben - ich würde auch gerne mal wieder an den alten Dingern rumbasteln... Sad
_________________
Gruss
Uli

Kinder betet, der Vater lötet !


Uli lötet nicht mehr - der Tod hat ihn am 13. 9. 2016 im Alter von nur 56 Jahren im Schlaf ereilt. Die ihn kannten sind erschüttert und werden diesen lebensfrohen Mann nie vergessen!
Nach oben
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 4986
#: 68
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag5/8, Verfasst am: 20.11.2009, 11:50   

Betreff:  
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Der Thread zu diesem alten Recorder ist leider abgestorben. Es wäre sicher möglich, daß Gerald auch mal ein paar Fotos von diesem Schätzchen zeigt; so alltäglich sind diese Kisten ja wirklich nicht. Mir ist nur noch aus grauer Vorzeit der polnische Recorder erinnerlich - ob ich dazu noch Unterlagen habe, kann ich nicht sagen - manchmal taucht ja was aus der Versenkung auf womit man garnicht gerechnet hat Smile Es wäre schön, wenn das hier nun einfach fortgesetzt werden würde.
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Die Reform der Rechtschreibung ist ein Symptom dafür, daß die Deutschen ihre Sprache nicht lieben.
(Eugen Ruge, Schriftsteller, 2018)
Nach oben
19null5
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 23.10.2006
Mitgliedsnr.: 5
Beiträge: 689
#: 66
      
BL: Iceland
      berlin.gif



Beitrag6/8, Verfasst am: 20.11.2009, 17:17   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Aus der AGFA Magneton-Illustrierten Nr.16:


____________________

Hajo
Nach oben
snzgl
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 24.03.2006
Mitgliedsnr.: 26
Beiträge: 285
#: 59
      
BL: Meck-Pom
      schwerin.png



Beitrag7/8, Verfasst am: 28.02.2010, 17:55   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Nur um das Thema mal wieder aus der Versenkung zu holen. Der Recorder steht immer noch bei mir, ohne groß was dran geändert zu haben. Die Riemenpest ist zwar beseitigt aber den exakt passenden Riemen für den Kopftrommelantrieb habe ich immer noch nicht gefunden. Weiß nur soviel, daß er neben den richtigen Maßen wohl auch eine ganz bestimmte Konstistenz haben muß, da sonst die Wirbelstrombremse zur Regulierung der Kopftrommeldrehzahl nicht richtig arbeiten kann.
_________________
Nach oben
19null5
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 23.10.2006
Mitgliedsnr.: 5
Beiträge: 689
#: 66
      
BL: Iceland
      berlin.gif



Beitrag8/8, Verfasst am: 26.03.2011, 03:17   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hier ist ein passendes Band von ORWO dazu:




Gruß
Hajo
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [8 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: FUNK-TECHNIK & -GESCHICHTE ::.. » GERÄTEVORSTELLUNGEN
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Grundig BK300 prof. Spulen-Videorecor... Getter BIETE: 5 27.06.2011, 04:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Riementausch: Philips u.a. - Reinigun... MGW51 MAGNETTON - TECHNIK & HISTORIE 2 18.12.2010, 18:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bedienknopf für Philips BD 400 A oder U Arno SUCHE: 0 21.01.2010, 17:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Riementausch: Philips 3514/22Z Monta... GeorgK MAGNETTON - TECHNIK & HISTORIE 5 08.08.2009, 20:51 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum