IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Die IG FTF erhebt und speichert personenbezogene Daten ihrer Mitglieder unzugänglich für Unbefugte, gibt diese weder an Dritte weiter noch werden sie zu anderen als den bestimmungsgemäßen Zwecken genutzt. Minimale Informationen sind allen anderen Mitgliedern und sehr begrenzt auch für Besucher erkennbar. Mitglieder haben Anspruch auf umfassende Information und Korrektur ihrer hier gespeicherten Daten; als Autoren verzichten sie auf das Recht zur Löschung dieser Stammdaten. Wer das nicht will, darf kein Mitglied werden. Nichtöffentliche Bereiche sind verifizierten Mitgliedern vorbehalten. Öffentliche Bereiche können Besucher anonym einsehen. Wir werden nicht dieser lächerlichen Verschlüsselungshysterie verfallen sondern weiterhin ein lesefreundliches Portal bleiben!
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 17.09.2019, 00:08
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: Grundlagen & Datensammlung ::.. » LITERATURVERZEICHNIS » Fachliteratur & Leseproben
Phon, Magn, "Die Geschichte der Fonoindustrie der DDR
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [7 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 4973
#: 68
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag1/7, Verfasst am: 20.01.2007, 13:42   

Betreff:   Phon, Magn, "Die Geschichte der Fonoindustrie der DDR
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

für die Jahre 1945 bis 1990, lange und von einigen Freunden sehns?chtig erwartet, liegt uns nun p?nktlich vor.



Wie angekündigt, so hat es auch noch im alten Jahr mit der Auslieferung geklappt und inzwischen haben sicher schon einige Leser die 288 reich illustrierten Seiten begierig aufgesogen.

Das ist gewiß nicht zu weither geholt - liefert das Werk doch nicht allein trockene Fakten von hunderten Geräten sondern es zeichnet auch und vor allem ein Bild von den wechselvollen Ereignissen der vergangenen 45 Jahre im vornehmlich kleineren Teil Deutschlands. Man lasse sich nicht von der Titulierung "-Industrie" in die Irre führen, selbstverständlich haben auch die zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses bekannt gewordenen Handwerksbetriebe mit ihren nicht minder interessanten Geräten und Entwicklungen den gebährenden Platz erhalten. Mehr noch, ohne diese Firmen der sprichwörtlich ersten Stunden wäre es wohl zu einer etwas faden Abhandlung geraten. So aber trifft der Leser auf viele, heute längst in Vergessenheit geratene Namen, deren Existenz zuweilen recht abrupt endete, weil sich in den politischen und ökonomischen Problemen besonders des ersten Nachkriegsjahrzehntes manches Einzelschicksal praktisch im Nichts verliert. Das darauffolgende Dezennium ist gezeichnet vom Beginn und zugleich auch vom Ende der industrieellen Serienproduktion vollwertiger Heimmagnetbandgeräte in der DDR. In diese Zeit fällt auch das Aus für die Vielzahl der in kleineren Stückzahlen produzierten vielfältigen Typen selbständiger Hersteller. Kurze Zeit danach, beginnend mit dem KT100, eroberte sich die Magnetbandtechnik in Form von Kassettengeräten den ihr gebährenden Platz zurück. Naturgemäß folgen bald Unmengen von Radiorecordern.
Demgegenüber ist die Gesamtentwicklung auf dem Schallplattensektor von einer fast unheimlich anmutenden Kontinuit?t geprägt. Freilich finden wir auch hier das "rein in die Kartoffeln - raus aus den Kartoffeln" welches einer zunehmenden Konzentration und Zentralisierung geschuldet ist.
Der aufmerksame Leser wird bald erfahren haben, was es mit den drei Buchstaben RFT auf sich hatte und daß und warum nicht immer "drin ist was drauf steht".

Nicht jede Frage konnte beantwortet werden und es gibt Firmen, deren Anfang und Ende völlig im Dunkel liegen. Wie es nicht anders sein kann, so haben sich nur wenige Tage nach der Auslieferung wieder ein paar kleine Mosaiksteinchen angefunden um die verbliebenen "weißen Flecken" weiter zu tilgen. Verschiedene zusätzliche Dokumente sind auf einer beigeschlossenen CD-ROM abgelegt und können so bei Bedarf auch ausgedruckt werden. Es wird der Nachauflage vorbehalten sein, einiges zu ergänzen und ein paar kleine Fehler - wie sie nunmal bei so einem komplexen Werk nicht ausbleiben - zu korrigieren.

Für die interessierten Mitglieder habe ich wie immer einige Leseproben eingestellt, welche teilweise auch für Nichtmitglieder zugänglich sind.

Herausgeber und Verlag gebührt großer Dank und Anerkennung für eine enorme Fleißarbeit und die gelungene Umsetzung derselben.
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Die Reform der Rechtschreibung ist ein Symptom dafür, daß die Deutschen ihre Sprache nicht lieben.
(Eugen Ruge, Schriftsteller, 2018)

Zuletzt bearbeitet von MGW51 am 05.04.2011, 00:13, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
19null5
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 23.10.2006
Mitgliedsnr.: 5
Beiträge: 682
#: 65
      
BL: Iceland
      berlin.gif



Beitrag2/7, Verfasst am: 18.02.2007, 00:05   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo TB-Freunde,

heute rief mich eine (deutsche) Buchhandlung hier in Athen an und teilte mir mit, daß dieses Buch, welches ich vor über zwei Wochen bestellt hatte, angekommen sei. Hab's natürlich sofort geholt - und mich zu Hause gleich an die Lektüre gemacht: Eine Goldgrube!!! Zumindest für die, die nicht in einem Bundesland sondern in einem Bezirk ihren Weg gemacht haben.
Ich glaubte, viel von der Tonbandtechnik in der DDR gesehen zu haben - mein Vater war gelernter Rundfunkmechaniker und später Journalist beim Rundfunk. Aber die in diesem Buch beschriebene Vielfälltigkeit auf dem Gebiet der Tonbandgeräte-Entwicklung in den Anfangsjahren der DDR hat mich doch sehr überrascht. Und es ist im nachhinein nicht zu begreifen, wie man dieses schöpferische Potiential der Ingenieure und Konstrukteure nicht zu nutzen vermochte (oder wollte).
Dieses Buch - ein Muß !

p.s.: Mit Hilfe dieses Buches ist auch klar geworden, daß das in unserer Galerie von mir eingestellte Bild mit dem Namen "Heinz Schulze mit zwei unbekannten Geräten" meinen Vater mit zwei Geräten von "GÖlle & Piniek" (LW4 oder LW5) zeigt (zwischen 1953 und 1958):




___________________
Viele Grüße aus Athen,
Hajo
Nach oben
Weltreisende
hat uns leider verlassen.
hat uns leider verlassen.


Status:  Offline
Eintritt: 17.10.2007
Mitgliedsnr.: 12
Beiträge: 37

      
BL: Berlin
      berlin.gif



Beitrag3/7, Verfasst am: 07.03.2008, 00:07   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Lieber Hajo, ein schönes Zeitdokument.

Hast Du eine ISBN für mich?
Nach oben
19null5
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 23.10.2006
Mitgliedsnr.: 5
Beiträge: 682
#: 65
      
BL: Iceland
      berlin.gif



Beitrag4/7, Verfasst am: 07.03.2008, 23:49   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Liebe Marina,

die ISBN lautet:
978-3-936124-19-4

p.s.: Der richtige Ansprechpartner zu diesem Buch ist aber Michael, der ist nämlich Ko-Autor - zumindest ist die "BG19-Story" im Buch aus seinerm Kugelschreiber.




__________________
Viele Grüße aus Athen,
Hajo
Nach oben
Weltreisende
hat uns leider verlassen.
hat uns leider verlassen.


Status:  Offline
Eintritt: 17.10.2007
Mitgliedsnr.: 12
Beiträge: 37

      
BL: Berlin
      berlin.gif



Beitrag5/7, Verfasst am: 08.03.2008, 00:12   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Danke Dir, lieber Hajo Smile

Grüße nach ?Athinaß
Nach oben
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 4973
#: 68
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag6/7, Verfasst am: 08.03.2008, 00:25   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Och, das wenigste an dem Buch stammt von mir und was das BG19 betrifft, so war das auch keine große Arbeit. Viel schlimmer war, daß ich dort soviel zusammenstreichen mußte um den Rahmen nicht zu sprengen und wer mich kennt, kann ermessen was das für eine Hundearbeit bei mir bedeutet.

Nachauflage auf Papier ist eher unwahrscheinlich, da wird wohl nur ein E-Book draus werden.

Wer noch ein Exemplar benötigt, sollte sich direkt an den Verlag wenden. Das ist der schnellste Weg - allerdings kann ich jetzt nicht mit Sicherheit sagen, ob noch etwas konventionelles zu bekommen ist.

Funk Verlag Bernhard Hein, Dessau bzw. www.funkverlag.de sind zielführend.
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Die Reform der Rechtschreibung ist ein Symptom dafür, daß die Deutschen ihre Sprache nicht lieben.
(Eugen Ruge, Schriftsteller, 2018)
Nach oben
Weltreisende
hat uns leider verlassen.
hat uns leider verlassen.


Status:  Offline
Eintritt: 17.10.2007
Mitgliedsnr.: 12
Beiträge: 37

      
BL: Berlin
      berlin.gif



Beitrag7/7, Verfasst am: 08.03.2008, 00:43   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Ich danke recht herzlich für die weiterführende Information.


Schauen wir mal, vielleicht hab?ich ja Glück, wie so oft im Leben. : :Wink:
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [7 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: Grundlagen & Datensammlung ::.. » LITERATURVERZEICHNIS » Fachliteratur & Leseproben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge "Sichere Website" und das S... MGW51 * Mitgliederboard * 1 08.04.2019, 13:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge KKMoon, JYETech "DSO-Shell"... TipFox Meßtechnik 0 24.02.2018, 21:44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge "Fenster Auf" - Alarm TipFox Projekte mit Halbleitern 1 19.12.2017, 20:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neuer User "wolfer0" MGW51 Adminboard 0 14.12.2017, 18:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge WARNUNG "Directpay AG" vers... TipFox Mein Feind, der PC! 0 07.03.2016, 13:57 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum