IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Die IG FTF erhebt und speichert personenbezogene Daten ihrer Mitglieder unzugänglich für Unbefugte, gibt diese weder an Dritte weiter noch werden sie zu anderen als den bestimmungsgemäßen Zwecken genutzt. Minimale Informationen sind allen anderen Mitgliedern und sehr begrenzt auch für Besucher erkennbar. Mitglieder haben Anspruch auf umfassende Information und Korrektur ihrer hier gespeicherten Daten; als Autoren verzichten sie auf das Recht zur Löschung dieser Stammdaten. Wer das nicht will, darf kein Mitglied werden. Nichtöffentliche Bereiche sind verifizierten Mitgliedern vorbehalten.
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 27.11.2021, 08:12
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: Bastelbude mit Röhre & IC ::.. » Tips & Tricks
Von 230V nach 220V oder 240V mittels Spartrafo
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [6 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1678
#: 66
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag1/6, Verfasst am: 09.02.2012, 12:54   

Betreff:   Von 230V nach 220V oder 240V mittels Spartrafo
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Liebe Technikfreunde,

es gibt immer mal wieder Anfragen, ob die heute übliche Netzspannung von 230V bei unseren "alten Schätzchen" Schaden anrichten kann, ob man nicht lieber auf 240V einstellt (sofern eine Umschaltmöglichkeit besteht) - oder wie man eben wieder auf 220V kommt.

Ich persönlich halte solche Sorgen für übertrieben, möchte hier aber doch eine einfache Lösungsmöglichkeit vorstellen.

ACHTUNG ! HIER WIRD MIT NETZSPANNUNG GEARBEITET !

Man benötigt einen Trafo von 230V auf 10V, die Leistung des Trafos muss mindestens der Leistungsaufnahme des zu versorgenden Gerätes entsprechen. Wer eine universelle Lösung für verschiedene Geräte bauen will, muss sich nach dem "hungrigsten" Verbraucher richten !

Edit: die Aussage zur Leistung ist so nicht richtig, siehe weiter unten im Thread ...

Wer nicht Wert legt auf +/- 2V kann einen Halogentrafo entsprechender Leistung verwenden. Die liegen bei knapp 12V ...

Für unsere Zwecke wird dieser Trafo als Spartrafo/Spartransformator geschaltet.

Zuerst einmal die einfachere Variante mit fest eingestellter Ausgangsspannug 220V oder 240V :






Und hier noch die "Luxus-Variante" mit Umschaltung der Ausgangsspanung auf 220 oder 240V:





Der doppelte Umschalter muss natürlich für Netzspannung geeignet sein und eine ausreichende Strombelastbarkeit haben...


Ich weise nochmals darauf hin, dass es sich um eine Schaltung handelt, die direkt am Stromnetz hängt. Bei "Basteleien" und "wackeligen Aufbauten" besteht Lebensgefahr! Wer sich damit nicht auskennt: Fachman hinzuziehen !!!

_________________
Gruß TipFox

Zuletzt bearbeitet von TipFox am 16.03.2021, 12:53, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1678
#: 66
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag2/6, Verfasst am: 02.03.2021, 15:28   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Wenn man ein Gerät mit 220V- Eingang fest auf 230V umrüsten will, kann man auch einen Netztrafo zusätzlich einbauen.

Die Primärseite parallel ans Netz, die Sekundärseite in Reihe zur Primärseite des vorhandenen Netztrafos (phasenrichtig!).


Wenn man mehrere "Kandidaten" hat, finde ich die Lösung als Vorschaltgerät besser - ist aber sicher Geschmacksache.
_________________
Gruß TipFox

Zuletzt bearbeitet von TipFox am 16.03.2021, 12:55, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1678
#: 66
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag3/6, Verfasst am: 02.03.2021, 15:39   

Betreff:
Zusatz:       Nachtrag
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Eine andere Idee, einen "Vorkondensator", musste ich verwerfen.
In der Simulation erkennt man schnell, dass es zwar einen möglichen Kondensator gibt (bei gegebenem Trafo UND gegebener Last) - aber zwischen Erfolg und Desaster liegen dann nur wenige Nanofarad.

Ist der C zu groß, kommt es zu Resonanzeffekten mit fast unglaublichen Auswirkungen - das ist unbrauchbar.

Ein Trafo ist eben keine rein ohmsche Last, wie z.B. eine Röhrenheizung Wink
_________________
Gruß TipFox
Nach oben
capstan
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 09.05.2006
Mitgliedsnr.: 10
Beiträge: 65

      
BL: Sachsen
      Bockaukl.png



Beitrag4/6, Verfasst am: 14.03.2021, 21:58   

Betreff: 10V Trafo
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo TipFox,

nur als Ergänzung, die Leistung des Vorschalttrafos muss in keinem Fall der Leistung des Verbrauchers entsprechen, da nur die Sekundärwicklung in Reihe zur Primärwicklung des Lasttrafos geschaltet wird.
Die 10V Sekundärwicklung muß nur für den Primärstrom des Lastrafos ausgelegt sein.
Da die Leistung aus dem Produkt von Strom und Spannung gebildet wird, ergibt sich die Leistung des Vorschalttrafos aus 10V x Primärstrom des Lasttrafos.

Bernd
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1678
#: 66
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag5/6, Verfasst am: 15.03.2021, 13:49   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Edit: die Aussagen hier sind so nicht richtig, sie unten ....

Hallo Bernd,

ein gefählicher Irrtum, den man leider auch des Öfteren im Netz findet.
Beim (zusätzlichen) Trafo für ein einzelnes Gerät hast Du Recht (hab ich ja auch erwähnt) - ich nehme nach Deiner Begründung an, dass Du diesen Fall meinst.

Die Variante als Vorschalttrafo ist einfach ein Spartrafo - und ein Spartrafo muss (wie jeder Andere) für die Verbraucherleistung ausgelegt werden. Sind eben 2 völlig verschiedene Fälle Wink

Hättest Du Recht, könnte man viel Kupfer sparen Wink

Ein Extrem-Beispiel:
Wir haben einen Trafo, 230/10V 10W. "10V/10W" bedeutet einen Sekundärstrom von 1A. Auf des Primärseite fließen dann 1/23 - also ca. 45mA (real weniger) ... dem entsprechend dünner Draht auf der Primärseite.

Wenn wird diesen Trafo nun, wie Du vorschlägst, für ein Radio mit 50W als Spartrafo schalten, wird es eng für den dünnen Draht Wink

Nachtrag: Ergebnisse einer Simu zeigen, dass der Spartrafo tatsächlich kleiner auf der "Primärseite" sein darf.
Aber wieviel kleiner ? Bin verwirrt Wink
_________________
Gruß TipFox

Zuletzt bearbeitet von TipFox am 16.03.2021, 12:58, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1678
#: 66
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag6/6, Verfasst am: 15.03.2021, 14:21   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Da habe ich scheinbar Mist erzählt - OK ...

Ich habe mal ein Beipiel mit einem 10W/9V-Trafo simuliert (von dem habe ich die Daten)

Es zeigt sich, dass der Trafo tatsächlich als Spartrafo für 200W /220V geeignet wäre.

Ich ziehe also Alles zurück - lasse es trotzdem im Thread. So bleibt es besser in meinem Kopf Wink


P.S. Danke Bernd, für Deinen Einwand, habe wieder etwas gelernt Wink
_________________
Gruß TipFox
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [6 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: Bastelbude mit Röhre & IC ::.. » Tips & Tricks
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Neuzugang oder Fake? MGW51 Adminboard 0 11.03.2019, 14:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie soll es nach dem 25.05.2018 weit... MGW51 * Mitgliederboard * 14 07.05.2018, 15:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rudolf August Ordnung oder Peter Igel... MGW51 Stars & Musik von gestern 0 20.12.2016, 12:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verlaufen oder verwechselt ? MGW51 Mitteilungen / NEWS / IG-Intern 11 28.01.2015, 17:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge pinnen Ende mit Schrecken oder was? MGW51 Adminboard 0 01.05.2014, 10:27 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum