IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Die IG FTF erhebt und speichert personenbezogene Daten ihrer Mitglieder unzugänglich für Unbefugte, gibt diese weder an Dritte weiter noch werden sie zu anderen als den bestimmungsgemäßen Zwecken genutzt. Minimale Informationen sind allen anderen Mitgliedern und sehr begrenzt auch für Besucher erkennbar. Mitglieder haben Anspruch auf umfassende Information und Korrektur ihrer hier gespeicherten Daten; als Autoren verzichten sie auf das Recht zur Löschung dieser Stammdaten. Wer das nicht will, darf kein Mitglied werden. Nichtöffentliche Bereiche sind verifizierten Mitgliedern vorbehalten. Öffentliche Bereiche können Besucher anonym einsehen. Wir werden nicht dieser lächerlichen Verschlüsselungshysterie verfallen sondern weiterhin ein lesefreundliches Portal bleiben!
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 10.07.2020, 08:34
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: FUNK-TECHNIK & -GESCHICHTE ::.. » GERÄTEVORSTELLUNGEN » Meßtechnik
Vielfachmesser Hartmann & Braun Multavi H0 und Elavi H0
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [8 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Holger66
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 27.03.2006
Mitgliedsnr.: 17
Beiträge: 296
#: 54
      
BL: NRW
      nettetal.png



Beitrag1/8, Verfasst am: 17.11.2008, 11:43   

Betreff:   Vielfachmesser Hartmann & Braun Multavi H0 und Elavi H0
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Konstruktionsfehler ab Werk Exclamation Question



Kann das wirklich stimmen, wer von Euch weiß dazu etwas mehr?
Ich habe beide Geräte in meinem Bestand und arbeite speziell mit dem Elavi HO sehr gerne, da es äußerst präzise misst und in sehr schönem Zustand ist. Das Multavi HO hab ich in der seltenen Auführung mit Null in der Mitte, wodurch es sich zum Abgleich symmetrischer Ratiodetektoren besonders eignet.

Originaldokument als PDF unter: www.helmut-singer.com/pdf/HB-Multavi.Elavi.HO.Sicherheit.pdf


Gruß
Holger
_________________
DRM = QRM !
Nach oben
DK8BH
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 12.04.2006
Mitgliedsnr.: 58
Beiträge: 52
#: 49
      
BL: Hessen
      hessen.gif



Beitrag2/8, Verfasst am: 17.11.2008, 18:56   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Es gibt Nichts, dass es nicht gibt.

Man müsste sich die Geräte mal von innen anschauen.

Eigentlich kann ich mir so einen Fehler bei den weit verbreiteten Geräten nicht vorstellen. Es sind schließlich renomierte bekannte Firmen ... aber man weis ja nie.

Ich selbst habe ELAVI 15 in meiner Sammlung ... werde das gelegentlich mal dementsprechend prüfen.

Falls du deine Kisten mal aufschraubst, wäre ich und vermutlich die anderen Mitleser an dem Ergebnis deiner Prüfung interessiert.

Gruß

Werner
_________________
Viele Grüße aus dem Odenwald
Nach oben
Holger66
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 27.03.2006
Mitgliedsnr.: 17
Beiträge: 296
#: 54
      
BL: NRW
      nettetal.png



Beitrag3/8, Verfasst am: 17.11.2008, 19:18   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Werner,

ich habe gerade mal versucht, bei dem Elavi HO zu messen, ob es eine Verbindiung zwischen den Nieten, mit denen die Frontplatte aufgenietet ist und den beiden Buchsen gibt, wenn der Wechselspannungsweg eingeschaltet ist. Mit dem Digitalmultimeter läßt sich im 2 MΩ Bereich nichts nachweisen.

Aufschrauben ist bei den Dingern immer so eine Sache, vielleicht mache ich das mal bei dem Multavi HO, das ist eh nicht mehr so schön vom Zustand her.

Ich konnte es auch so ohne weiteres nicht glauben, die Dinger gab es doch früher überall in jeder Werkstatt. Wenn es stimmt wäre das doch auch schon damals ein gegenstand für einen kleinen Skandal gewesen, bei der noblen Firma. Das müßte auch heute noch einer wissen. Gibt's die Hartmänner und Braun eigentlich noch ?

Gruß
Holger
_________________
DRM = QRM !
Nach oben
Arno
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 22
Beiträge: 248
#: 67
      
BL: NRW
      wesel.png



Beitrag4/8, Verfasst am: 17.11.2008, 22:21   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Holger,

das ist ja interessant. Ich habe im letzten Jahr ein H&B MUltavi HO in noch sehr gutem funktionierenden Zustand ergattert, habe es aber bisher kaum benutzt.

Ich habe mein Gerät eben mal kurz getestet. Also ich kann die Feststellung von Singer für mein Gerät insoweit bestätigen, als das tatsächlich nur bei Wechselspannungseinstellung eine solche an den Nieten auf der Frontplatte messbar ist. Wenn ich bei meinem die Phase an die mit + gekennzeichnete gemeinsame Messbuchse anschliesse, liegt diese auch auf den Nieten. Die Phase ist dabei mit Phasenprüfer nachweisbar! Die Spannung erreicht aber bei Messung mit digitalem und analogem Multimeter, letzteres BBC-Goerz UNIGOR A43, nicht die Höhe der Netzspannung, sondern nur etwa 100 Volt~ ! Wenn man die Spannung mit einem Prüfer mit niedrigen Innenwiderstand misst ( z.B. Benning Duspol ), ist da gar nichts mehr. Meine abschliessende vorsichtig durchgeführte Fingerprobe bestätigt das. Zwischen den Nieten u.o. der Frontplatte und dem + Anschluss ist keine ohmische Verbindung messbar, also auch nicht im MOhm-Bereich.

Fazit für mich und ich betone vorsichtshalber mein Multavi .......Entwarnung!

Aber wie schon Werner sagt, es gibt nichts was es nicht gibt, lasst also auf jeden Fall Vorsicht walten!!!!
Ich teile zwar die Einschätzung von euch, das ich es kaum glaube, das eine Firma wie H&B fehlerhafte Messgeräte mit gefährlicher Berührungspannung am Gerät bei Messbereichwahl Wechselspannung vertrieben hat.
Dennoch glaube ich aber auch nicht, das Singer solch eine Warnung unbegründet und ohne sorgfältigste Nachprüfung in die Welt setzt.
Das bei Singer beziehbare abgebildete Multavi ist wohl auch ein jüngeres Modell wie das was ich habe (schwarzes Gehäuse !)

Der Fehler betrifft ggf. nur genau die Modellserie wie abgebildet Exclamation

Leider habe ich auch keinen Schaltplan von meinem.

Auf jeden Fall aber vielen Dank für die Warnung, Holger Smile

Gruß
Arno
Nach oben
Holger66
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 27.03.2006
Mitgliedsnr.: 17
Beiträge: 296
#: 54
      
BL: NRW
      nettetal.png



Beitrag5/8, Verfasst am: 18.11.2008, 00:00   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Arno und alle,

eine ganz gute Zusammenstellung der alten H&B-Meßgeräte gibt es hier:

http://www.alte-messtechnik.de/hub/analog/multimeter/multavi/multavi.htm

(Ich habe mittlerweile auch ein Pontavi-Wheatstone, tolles Teil. Und ein Multavi II aus der 1936er Serie ist auch im Anmarsch...)

Mein Multavi HO hat ein schwarzes Bakelitgehäuse, das Elavi HO ein cremefarbiges. Gibt es da einen Zusammenhang zu den Baujahren ? Das müßte man den Inhaber der obigen Seite mal fragen. Ob der die Singer-Warnung wohl kennt ? Ich glaube ich schreibe dem mal.

Gruß
Holger
_________________
DRM = QRM !
Nach oben
Arno
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 22
Beiträge: 248
#: 67
      
BL: NRW
      wesel.png



Beitrag6/8, Verfasst am: 18.11.2008, 01:10   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Holger,

jo, ich habe das abgebildete Multavi HO, das erste links in der mittleren Reihe! Super, auch die Beschreibungen und techn. Daten. Hab ich mir mal gleich abgespeichert. Für meins hatte ich bisher an techn. Unterlagen noch gar nix.
Ja genau, die Frage nach einem Zusammenhang zu den Baujahren stellt sich.
Wäre schön, wenn Du was rauskriegen könntest.


Gruß
Arno
Nach oben
HTS
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 01.04.2006
Mitgliedsnr.: 109
Beiträge: 178

      
BL: Bayern
      muenchen.png



Beitrag7/8, Verfasst am: 18.11.2008, 02:29   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Liebe Freunde,

ich bin sehr erstaunt, wie das H&B übersehen konnte. Auch bei der BW wurde wohl zu blauäugig eingekauft.
Ein Multavi neuerer Bauart habe ich in meinem Fundus. Der hat einen klapprigen Bereichsschalter und überzeugt mich nicht richtig.
Völlig ohne Skrupel kann ich meine beiden Messbrücken Pontavi WH2 und Inkavi 2 empfehlen. Die sind wirklich Spitze. Zwar gibt es heute sicher modernere Geräte um Widerstand, Induktivität oder Kapazität zu messen, aber mir macht es mit den hochgenauen Meßbrücken einfach mehr Spaß.

Gruß, Hans-Thomas
Nach oben
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 4997
#: 69
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag8/8, Verfasst am: 19.11.2008, 21:22   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Es wird wohl überall mal was übersehen Smile

In meinem aktiven(!) Fundus befindet sich u.a. ein Isolationsmeßgerät Fabrikat Siemens&Halske, etwa 30-er Jahre. Das Ding besitzt ein zeitgenössisches Holzgehäuse, die Meßbereiche werden ebenso zeitgenössisch mittels großer Kontaktstöpsel eingeschaltet, für Gleichspannungsmessungen ist ein vollisolierter Polwendeschalter eingebaut. Das Meßwerk selbst ist auf den Holzkorpus aufgebaut und wird mit einer großen, schön vernickelten Haube abgedeckt.
Isolationsprüfungen nehme ich unter Betriebsspannung vor - d.h. daß die betreffende Maschine dabei an voller Netzspannung liegt und natürlich eingeschaltet ist. In diesem Zustand wird mit zusätzlichen 500V= auf Isolation geprüft. Dabei steht die Abdeckung voll unter Dampf - allerdings ist im "kalten" Zustand ebenso kein meßbarer Widerstand feststellbar und der Stromfluss, der sich über die Abdeckung erzielen läßt ist außerordentlich gering. Mich stört das in keinster Weise, ich muß nur darauf achten, daß niemand unbefugt an dem Kasten herumhantiert - dagegen hilft am sichersten abschließen.

Das Gerät selbst wird nicht freistehend benutzt sondern ist mit der Gleichspannungsquelle und weiteren Prüfeinrichtung fest in einem geerdeten Alu-Koffer installiert.

Tja, auch das gibts - ein Isoprüfer der selbst nicht richtig isoliert Smile
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Die Reform der Rechtschreibung ist ein Symptom dafür, daß die Deutschen ihre Sprache nicht lieben.
(Eugen Ruge, Schriftsteller, 2018)
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [8 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: FUNK-TECHNIK & -GESCHICHTE ::.. » GERÄTEVORSTELLUNGEN » Meßtechnik
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Braun SK2/2, Restauration TipFox RADIOGESCHICHTE(N) & -TECHNIK 2 19.07.2015, 20:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vielfachmesser Hartmann & Braun M... Holger66 Meßtechnik 24 21.11.2008, 19:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vielfachmesser Multizet Siemens&H... Holger66 Meßtechnik 14 06.09.2008, 00:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vielfachmesser Mellenbach UNI 21 deltamike55 Meßtechnik 4 07.06.2008, 18:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vielfachmesser PRIBOR Z4317 MGW51 Meßtechnik 6 08.05.2008, 17:13 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum