Treffpunkt der Interessengemeinschaft Übersicht -> Meßtechnik
Autor: TipFox Verfasst am: 24.02.2018, 21:44 Betreff: KKMoon, JYETech "DSO-Shell" (DSO-150 Kit)
Eigentlich besitze ich ein recht brauchbares großes Oszilloskop mit allem möglichen "Schnick-Schnack", auch ein Digitalmode ist vorhanden - trotzdem habe ich schon länger nach etwas Handlicherem "geschielt" Wink

Übliche "Digitale Speicher Oszilloskope" (DSO) mit TFT waren mir aber bisher zu kostspielig ...

Bei Amazon habe ich nun einen DSO - Bausatz gefunden, der für meine Anwendungen völlig ausreichend ist. Ich bewege mich zu 90% im NF-Bereich, der Bausatz ist mit 200KHz angegeben.

Der Bausatz kostet nur um 30€ - da musste ich zugreifen Wink

Hier sieht man, wie der Bausatz geliefert wird:



Die SMD-Bauteile waren bereits vorgeleistet, den Rest muss man selber bestücken...
Hier habe ich das bereits erledigt:



Die Bestückung erfolgte streng nach Bauanleitung (leider nur englisch). Die Lötbarkeit der Platine ist gemischt, manche Lötstellen nahmen nur sehr schwer Lötzinn an, die Eisendrähte an den Bauteilen sorgen auch nicht gerade für Lötspaß. Einen kleinen Bestückungsfehler habe ich mir auch geleistet, einen Steckeranschluss hatte ich an die falsche Stelle montiert, das fiel erst beim Zusammenbau auf, da der Stecker im Normalfall nicht benötigt wird ...

Letztlich hat aber Alles geklappt und nach einem gut beschriebenen Abgleich von 2 Trimm-Kondensatoren wurde das Gerät fertig montiert.

So sieht es aus, wenn es sein eigenes Testsignal (Rechteck, 1 KHz, Duty 50:50) anzeigt:



Man kann sogar Messwerte einblenden, dann sieht es so aus:



Wenn man den Preis bedenkt, ist das wirklich der Hammer !

Zusätzlich kann man das momentane Bild in einem EEPROM ablegen und später wieder laden, und noch Ettliches mehr. Auch Firmwareupdates sind möglich, das werde ich mir aber ohne Not verkneifen da ich damit zu wenig Erfahrung habe. Wer das will, findet auf der Herstellerseite die nötigen Infos und Downloads, so wie ein Anwenderforum ...

Ich fürchte, mein großes Oszi wird jetzt noch seltener benutzt Wink

P.S.: das Gerät benötigt eine 9V (8...10V) - Versorgung, die muss man selber beschaffen ...



© 2005 print topic mod