Treffpunkt der Interessengemeinschaft Übersicht -> Modellbahn, Eisenbahn & Straßenbahn
Autor: TipFox Verfasst am: 03.09.2015, 16:08 Betreff: AB132
Internet-Fundstück, eine alte Dampflok irgendwo in Russland.

Die Aufnahme entstand zwischen 1909 und 1915. Verwendet wurde ein sequentielles Verfahren zur Aufnahme von Fabdias. Papierbilder konnte man noch nicht herstellen ...

Fotograf war Sergei Michailowitsch Prokudin-Gorski





Autor: MGW51 Verfasst am: 19.09.2015, 22:25 Betreff:
Da hast Du ja wieder etwas ganz besonderes ausgegraben! Die Qualität der Aufnahme ist überaus bemerkenswert, selbst wenn man in Erwägung zieht, daß diese Abbildung ggfs. etwas korrigiert worden ist. Immerhin besteht bei diesem Aufnahmeverfahren nicht die Gefahr eines Zerfalls der Farbinformation durch zunehmende Rotstichigkeit, wie wir sie vom klassischen Color-DIA und auch vom Film her kennen.
Es handelt sich ja beim Speichermedium um normalen Schwarz-Weiß Film mit entsprechend ausgeprägter Pan- oder Orthochromatischer Betonung. Schon erstaunlich was es alles schon gab, am Anfang des 20. Jahrhunderts!


Autor: TipFox Verfasst am: 20.09.2015, 12:14 Betreff:
Hallo Michael,

die Methode war mir bis dahin völlig unbekannt ...

Der Vorteil und gleichzeitig der Nachteil sind die 3 "verschiedenen" Negative. Fehlstellen auf Einem lassen sich durch Kopien vom Anderen reparieren, wenn auch etwas farbstichig.

Der Nachteil ist natürlich die unbedingt erforderliche Bewegungslosigkeit bei der Aufnahme und die absolute Überdeckung bei der Projektion bzw. bei der heutigen Entwicklung oder Digitalisierung.

Die im Netz verfügbaren Aufnahmen von Prokudin-Gorski verdienen fast alle eine Nachbearbeitung - oft sind die "Farbschichten" gegeneinander verschoben oder unterschiedlich geschrumpft. Da kann der Photoshop heute helfen Wink

Hier mal noch zwei Beispiele, vorher/nachher:






© 2005 print topic mod