IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Die IG FTF erhebt und speichert personenbezogene Daten ihrer Mitglieder unzugänglich für Unbefugte, gibt diese weder an Dritte weiter noch werden sie zu anderen als den bestimmungsgemäßen Zwecken genutzt. Minimale Informationen sind allen anderen Mitgliedern und sehr begrenzt auch für Besucher erkennbar. Mitglieder haben Anspruch auf umfassende Information und Korrektur ihrer hier gespeicherten Daten; als Autoren verzichten sie auf das Recht zur Löschung dieser Stammdaten. Wer das nicht will, darf kein Mitglied werden. Nichtöffentliche Bereiche sind verifizierten Mitgliedern vorbehalten. Öffentliche Bereiche können Besucher anonym einsehen. Wir werden nicht dieser lächerlichen Verschlüsselungshysterie verfallen sondern weiterhin ein lesefreundliches Portal bleiben!
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 18.08.2018, 21:29
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: TONSPEICHERTECHNIK ::.. » Tonaufzeichnung - Tondokumente
Tonspeicherung allgemein: Vergleich Magnetband : MD
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [12 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
TBS47
hat uns leider verlassen.
hat uns leider verlassen.


Status:  Offline
Eintritt: 11.04.2006
Mitgliedsnr.: 102
Beiträge: 72

      
BL: Berlin
      berlin.gif



Beitrag1/12, Verfasst am: 07.07.2006, 12:49   

Betreff:   Tonspeicherung allgemein: Vergleich Magnetband : MD
Zusatz:       Kosten - Nutzen - Qualität
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo,

angeregt durch die von einigen User hier im Forum vielgelobten Tonbandmaschinen, möchte ich einen Vergleich wagen:

Ein Preisvergleich zwischen einer guten gebrauchten Bandmaschine u. einem gebrauchten MINI-Disc-Deck.

In der Anschaffung dürften beide Geräte etwa gleich viel kosten, doch schon beim Kauf der betr. Tonträger ist das MINI-Disc-System unschlagbar. Kostet doch eine 80-Minuten-MD nicht mehr als ca. 1,70 EURO!
Das entsprechende Bandmaterial – wenn man überhaupt noch welches bekommt – dürfte mindestens 50-60 EURO kosten.

Will man den Verschleiß der Tonträger miteinander vergleichen, so sieht das Bild ähnlich aus: Eine MD ist (ohne den geringsten Qualitätsverlust) praktisch unbegrenzt oft bespielbar, während ein Tonband, da es mechanischen Beanspruchungen unterliegt, eine kürzere Lebensdauer hat.

Was die Pflege der Geräte angeht hat auch hier das MD-Deck die Nase weit vorn, da es keinerlei Verunreinigungen unterworfen ist. Die Bandmaschine muß ständig gereinigt, gepflegt u. kontrolliert werden – bis hin zum sehr teuren Tonkopfersatz!
Erschwerend hinzu kommt noch die Tatsache, daß es heute kaum noch gute Werkstätten gibt, die Bandgeräte reparieren können – schon allein wegen der fehlenden Ersatzteile.

Dieser Kostenvergleich könnte u.U. noch in einigen anderen Bereichen fortgesetzt werden; doch ich meine, die eben genannten Beispiele zeigen eindeutig, mit welchem Aufnahmesystem man besser beraten ist.

Gruß,

Euer Gunther
Nach oben
EinarN
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 26.04.2006
Mitgliedsnr.: 106
Beiträge: 138

      
BL: Romania
      romania.gif



Beitrag2/12, Verfasst am: 07.07.2006, 13:33   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Schuldigung aber dein Vergleichhaut Überhaupt nich Hin. Digital ist eine Sache, Analog wieder was Anderes. Nicht Vergessen, beim Analog habe Ich bis zu 3 Brauchbare Bandgeschwindigkeiten. Auf z.B. 4,75 cm/sec habe Ich die MP3 Frequenzen und auf ein Neues RMG LPR 35 von 1100 Meter, bei diese Bandgeschwindigkeit, Trotz Preis von 28 EURO beim Neuband Bekomme Ich Mindestens 10 Mahl Mehr drauf als auf der MD
Dann sind es 1,70 x 10 = 17 EURO was du auf MD's Ausgibst. Vorteil Ich kann den Gesammten tag ununterbrochen ein Band Laufen Lassen. Du must die MD jede 74 Min. Tauschen.

Eine Preisvergleich Tabbele, Findest du Trotzdem Hier:


Quelle: Bandmaschinenforum

Leider ist die MD Hier nicht Dabei aber das Läst sich Ausrechnen.
Nach oben
TBS47
hat uns leider verlassen.
hat uns leider verlassen.


Status:  Offline
Eintritt: 11.04.2006
Mitgliedsnr.: 102
Beiträge: 72

      
BL: Berlin
      berlin.gif



Beitrag3/12, Verfasst am: 07.07.2006, 15:31   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hi,

lieber "EinarN", Bandgeschwindigkeiten unter 19cm/sek. sind doch wohl unakzeptabel, will man nicht in der Tonqualität z. B. gegenüber der MD verlieren.

In unserem Audioklub wurde stets nur in 19cm/sek. Halbspur-Stereo aufgenommen (jedenfalls in den letzten 18 Jahren, die wir noch Tonbänder benutzt haben.)

Gruß, Euer Gunther
Nach oben
EinarN
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 26.04.2006
Mitgliedsnr.: 106
Beiträge: 138

      
BL: Romania
      romania.gif



Beitrag4/12, Verfasst am: 07.07.2006, 16:06   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Das ist mir Klar.
Ich habe das beispiel mit der 4,75 cm/sec Zitiert, berücksihtigend den niedrigen Frequenzgang was Heute bei den 99,9% Benützten MP3 Gang und gebe ist so wie auch Identisch mit den Frequenzgang auf 4,75 cm/sec

Ich hatte z.B. einige Tests Gemacht, nicht auf AKAI sondern auf UHER REPORT 4400 IC. Bespielung von CD auf Uher auf 4,75 cm/sec. Anschliesend die Aufnahme über den Verstärker Laufen Gelassen. Paralel über den Gleichen Verstärker (durch Umschaltung) die Gleiche Aufnahme Wiedergegeben vom DVD Player wo der titel in MP3 Vormat Benützt wurde. Beim Umschalten Müste Ich Feststellen das Keine Qualitätsunterschide Sind, weder im Tiefton (Niedrigfrequenz Bereich) weder im Hochton (hochfrequenz Bereich). als Band Benützte Ich ein Stück BASF LGR 50. so Fiel zu Heutige Qualität.

Mit Andere Wörter HEUTE im Jahre 2006 wird Überwiegend Die UHER REPORT Qualität aus ende der 60'er auch Taschenbrüllkisten zu 99,9% Benützt.
Da bleibt am recht die Spucke Weg bei diese Wunderbare Technische Entwicklung, oder ? Laughing

Oszi Messungen wurden mit Sicherheit Genauere Angaben Machen, sachen was man nicht Hört aber das Ist Unwichtig.
Nach oben
Andreas
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 27.03.2006
Mitgliedsnr.: 56
Beiträge: 436
#: 62
      
BL: Baden-Württemberg
      villingen.png



Beitrag5/12, Verfasst am: 07.07.2006, 17:53   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Einar, da hast´e aber ´ne extrem hohe Komprimierung bei MP3 gehabt. Mit MP3 kann man auch verlustfrei Komprimieren. (Mach ich bei Klassik, und da hört man keinen Unterschied zur Originalaufnahme auf CD).
_________________
Gruß
Andreas
Nach oben
EinarN
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 26.04.2006
Mitgliedsnr.: 106
Beiträge: 138

      
BL: Romania
      romania.gif



Beitrag6/12, Verfasst am: 07.07.2006, 19:06   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Bei MP3 Gehe Ich mit 186 kb/s und das Seit Eine ewigkeit.
Ich meine Nicht die Unterschide zwischen wav u. MP3 sondern den Vergleich (unterschide) von MP3 mit Band bei 4,75 cm/s da der Frequenzgang Fast Identisch ist. Während bei MP3 der Frequenzgang etwa bei +/- 6000 Hz liegt, ist dieser bei der Uher Report z.B. bei 8500 Hz. 1500 Mehr als bei MP3. wen du nun ein Sehr Gutes oder Neues Band nimmst, eine Vernünftige Signalquelle kannst du eine Sehr Gute Qualität Erzielen. Das ist der Punkt.

Wen wir bei wav sind (Audio) dann Selbstverständlich 19 bzw. 38 cm/sec und nicht weniger.

VERLUSTFREI bei MP3 gibt es Nicht. Du Quetscht die Datei von den CD Format 20.000 Hz runter auf min. 6000 Hz. Gehst du mit 196 kb/s Haste etwa +/- 8500 - 9500 Hz und nicht Mehr. Für dich, nach den Gehör ist es Verlust Frei aber die Wirklichkeit am Oszi zeigt dir was Anderes. Genau das was Ich in mein Vorigen posting Erwähnt habe bei MP3 --> Band. Man hört es nicht, aber es ist da.

Hier Mahl ein Auszug des Frequenzganges bei Uher Report 4400 IC:


Schon bei 2,4 cm/sec bist du Fast am MP3 Niveau mit 186 kb/s Komprimierung.

Um Dich zu Überzeugen, Hier noch etwas. Da Sihest du ein Vergleichstest. Aufnahme vom Band am Rechner. Oben Linker Kanal 1 x WAV, daunten 1 x MP3 danach der rechte Kanal 1x WAV daunten 1 x MP3. Du Merkst bei der Markierte Stelle mit den GELBEN Balken wie Die Frequenzen Abgehakt sind. Einfach eine Gerade Linie mit NICHTS. Das Passiert auch mit dein Feinen Tönen bei deine Classic Musik. Die Wird einfach Herausgefiltert und an der Stelle ist Funkstille.
Habe auch am Print Screen Draufgeschrieben so das Du es einfach Merkst. Wen du die Schwingungen Vollgst wirst du weitere Unterschide Sehr Schnell Merken.


Quelle: Bandmaschinenforum
Nach oben
Thomas
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 12.04.2006
Mitgliedsnr.: 3
Beiträge: 166

      
BL: NRW
      koeln.png



Beitrag7/12, Verfasst am: 08.07.2006, 00:52   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Also Leute,

hier wird mal wieder ziemlicher Quark geschrieben!

MP3 oder Mini Disc kann vom gesamten Klangspektrum nicht an die Qualität einer LP. Single oder einer Bandaufnahme ran.
Ausnahme ist natürlich, wenn die Bandaufnahme, die zumindest im Studiobereich noch immer die Grundlage für gute CD Aufnahmen darstellt, schlecht ausgesteuert wurde, oder die Quellen nicht gut waren.
Aber in den meißten Fällen wurden die CDs erst vom Masterband abgekupfert! Das heißt, die CD, die daraus gebrannt wurde, kann wohl schlecht besser als das Masterband sein!

Diese Diskussionen, Gunther, hatten wir schon in anderen Foren.

Besser wäre es, Fakten zu benennen, aus denen hervor geht, daß Minidisc oder MP3 besser sind wie andere Medien. Hier verkehren Leute, die Schallplatten besitzen, die bis zu 70 Jahren alt sind. Genauso werden hier Aufnahmen von Bändern, die bis zu 60 Jahren alt sind besprochen. Ich habe selber Bandaufnahmen aus den 50ern und 60ern, die deutlich besser klingen als die entsprechenden Sampler, die zur Zeit auf dem Markt sind.

Einar, was Du da zur Komprimierung schreibst ist auch nicht ganz richtig.
Zwischen 20000 und 6000 Hertz hörst Du einen deutlichen Unterschied, außer Deine Ohren sind bereits geschädigt.
Was der Oszi da anzeigt ist eh wurscht, da er nur das anzeigt, was auf dem Band ist, oder einem anderen Medium, aber nicht, was man selber hört. Ein halbwegs brauchbares Ohr hört zwischen 12000 und bis zu 16000 Hertz!
Wer nur noch bis 10000 Hertz hört, sollte künftig nicht mehr so laut aufdrehen, wer aber zwischen 6000 und 10000 Hertz schon keinen Unterschied mehr hört, hat bestimmt ein Problem!

Im übrigen hat die Angabe der kb/s nur bedingt mit dem Frequenzbereich zu tun. Dies gibt lediglich an, wie viele Bits und Bytes pro Sekunde gespeichert werden. Wenn ich eine schlechte Aufnahme mit hoher Auflösung anbiete, bleibt sie trotz höchster Aufnahmequalität schlecht!

Mit geringerer Auflösung, nämlich 128 kb/s erreiche ich das selbe, sofern die Quelle gut war.

Das nimmt keinen Einfluß auf den Frequenzgang!

Gruß Thomas
Nach oben
EinarN
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 26.04.2006
Mitgliedsnr.: 106
Beiträge: 138

      
BL: Romania
      romania.gif



Beitrag8/12, Verfasst am: 08.07.2006, 01:13   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Da haste mich an etwas erinert (!)

Wen man CD's Kauft, das Inlay Aufklapt Sihet man neben den CD Logo noch in ein Rechteck die Abkürzungen:

ADD oder AAD oder DDD. Das Bedeutet:
    - ADD = Analog Aufnahme, Digitale Bearbeitung, Digitales Endprodukt
    - AAD = Analog Aufnahme, Analoge Bearbeitung, Digitales Endprodukt
    - DDD = Digital Aufnahme- Bearbeitung- endprodukt

So das, wer auf seine CD's den Merkmal AAD oder ADD Findet den Soll Klar sein das Seine CD's vom Band oder Schalplatte Stammen, egal wie Fiel er Digital Schwärmt, hört er Band oder Vinil Digitaliziert auf CD was meiner Meinung Nach eine Digitale Qualitätsvorgaukelei ist und eine Reine Marketing Abzocke weil so was Kann man Heutzutage mit Einfache Mittel Machen.

Ein NUMARK Plattendreher mit USB Anschluss + Ein Guten Rechner + Billige vinils = Digitalisierungen in gute Qualität und Kostensparen. Mit ein U Control von Behringer kann Man jede Bandmaschine bzw. Analoges Gerät über USB am Rechner Anschliesen u. 1:1 Digitalisieren Kinderleicht und wer ein ON THE FLY CD Recorder Besitzt kann von jede Beliebige Quelle auf CD Aunehmen genau so wie auf MD so das wo ist den das Problem? es muss nicht Umbedingt ein Rechner Sein. Man Bevorzügt den Rechner weil Wir uns Damit Gewöhnt haben dieses "Mädhien für Alles" zu Benützen. Währe Gut wen der Rechner auch Caffe Kochen könnte Very Happy

Was MP3 Betrifft das ist Eine Komprimirungsnotlösung, ein wav Embrio was aus dem Internet Geboren ist und nicht Das Gang und Gebe. Wegen Internet u. Miniaturisierungen hat es sich bei den Tragbaren Medien Durchgesetzt aber wer Qualität Schäzt Verzichtet auf so ein Müll in Sein Alltag und Benützt es Ewentuell unterwegs wen man z.B. Im auto ist und keine Zeit hat dauernd die Musik Kiste zu Fummeln.

Ich habe auch meine Musik doppelt u. dreifach.
Meine Kids Laufen mit 6 GB Players in der Tasche Herum, Ich Bevorzüge das Band aber laufe auch nicht Dauernd mit der Uher Report auf der Schulter durch die gegend und Meine Mutter Bevorzügt die CD. Jeder mit Seine Wünsche. Aus Diesen grund muss es eben in Mehrere Formate Sein aber z.B. das MP3 war und wird Nie eine Basis Archiwierung sein.

Um Zurück zu kommen zum Ursprung Thema, der Preis pro Minute, Wirtschaftlich sind WIEDERBESPIELBARE MEDIEN. Ein RTR-RW, MD, CD-RW hann Ich bis zu Eine Million Mahl Bespielen u. Löschen. Babei Bezahle Ich etwas Mehr aber Erziele Ersparnise bei Gleich Bleibende Qualität Langfristig Gesehen. CD-R Medien, was die Billigsten sind, Bespiele Ich ein Mahl. Brauche Ich sie nicht Mehr kann Ich sie nicht Mehr Löschen und mus Neue Kaufen. Dabei Habe Ich Mehr Ausgaben als bei den Wiederbeschreibbaren Medien.
Nach oben
TBS47
hat uns leider verlassen.
hat uns leider verlassen.


Status:  Offline
Eintritt: 11.04.2006
Mitgliedsnr.: 102
Beiträge: 72

      
BL: Berlin
      berlin.gif



Beitrag9/12, Verfasst am: 08.07.2006, 12:31   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo,
EinarN schrieb wie folgt:
Um Zurück zu kommen zum Ursprung Thema, der Preis pro Minute, Wirtschaftlich sind WIEDERBESPIELBARE MEDIEN. Ein RTR-RW, MD, CD-RW hann Ich bis zu Eine Million Mahl Bespielen u. Löschen. Babei Bezahle Ich etwas Mehr aber Erziele Ersparnise bei Gleich Bleibende Qualität Langfristig Gesehen.

und genau das war das ursprüngliche Thema von mir, die Ersparnis, bzw. der Kostenvergleich.

Und wenn man - wie ich bereits andeutete - eine 19cm/Halbspur-Stereo-Aufnahme im Kostenvergleich zur MD-Aufnahmen setzt, gibt es schon gewaltige Unterschiede. So sollte man auch bei Band/MD vergleichen, um auf einer möglichst gleichen Tonqualitätsebene zu sein.

Gruß, Euer Gunther
Nach oben
EinarN
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 26.04.2006
Mitgliedsnr.: 106
Beiträge: 138

      
BL: Romania
      romania.gif



Beitrag10/12, Verfasst am: 08.07.2006, 13:03   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Klar das die MD den Technischen Vorsprung hat aber auch das nur bis zu ein Punkt was die Heimanvendung Betrifft, Während ich mit ein 6 mm Band auf eine Fostex z.B. 8 spuren Aufzeichnen kann und sachen Machen kann was du mit der MD nicht Machen kannst.

Der Vergleich ist Irgendwie....... Sinnlos, genau wie wen Ich nun ein Altes 25 kg röhrenradio aus den 60'ern mit ein Digitalen Quarz Sintesized PLL Tuner Vergleichen wurde.

Eigentlich, wen man Bedenkt, ale tonaufzeichnungen Systemen was in der Menschliche Geschihte Erfunden Wurden, Wurden Dauernd Verbessert und landeten bei ein Gewissen Punkt der SINNLOSIGKEIT. Das Betrifft ALLE SYSTEMEN ohne Ausnahme.

Und was das Diditale Betrifft, Klar der Ursprung u. Basis Entwicklung ist das Analoge. Stichwort DAT. Hier fand Stat die Trennung vom Analogen. Zu Erst Digital auf Band mit Direktkontakt, Anschliesend Optische Abtastung. Heute sind wir bei ein Punkt Gelandet wo Analog / Digital Zwei Unterschidliche Unabhängige Systemen sind, Jeder mit Seine Preis / Leistung vorteile und Nachteile was man nicht Mehr Vergleichen kann. Im Rumänischen forum z.B. Hatte wir diese Diskussion. Es Hat sich auf 43 Seiten Entwickelt, es wurde 6 Monate lang Diskutiert ohne nicht das Geringste Ergebniss.
Nach oben
MichelMT127
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 09.09.2006
Mitgliedsnr.: 80
Beiträge: 25
#: 60
      
BL: Rheinland-Pfalz
      rheinpfa.gif



Beitrag11/12, Verfasst am: 12.09.2006, 02:15   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

also, ich denke, einen direkten vergleich kann man kaum machen. dafür sind schon die datenträger und aufnahme-, /wiedergabeverfahren zu unterschiedlich. wenn ich allerdings die wahl habe, ziehe ich eindeutig meine bandgeräte vor! das hat folgende gründe: wenn ich meine körting mt127, oder die uher 22 hifi nehme, das sind beides halbspurgeräte, die körting mono, und die uher stereo. bei beiden stelle ich einen erheblich größeren basspegel, als von cd fest. dafür sind die höhen nicht so extrem ausgeprägt, was aber für die ohren angenehmer ist. wenn ich sie mit meiner m77 vergleiche, ihres zeichens 4telspur stereo, klingt die cd etwas klarer und härter, die m77 zeichnet weicher mit wieder weniger höhen. nehme ich aber meine akai gx260d, dann ist klanglich kaum ein unterschied feststellbar. einzige ein stärkeres rauschen weist auf den analogen datenträger hin; aber das ist bei der akai nur in den pausen, und dann auch nur bei sehr großer lautstärke deutlich wahrnehmbar. letztlich ist die ganze schose wohl subjektiv. mit platte würde ich sie aber auf keinen fall vergleichen, denn die erzeugt ja schon mechanische geräusche, und steht von da schon außen vor.
ich höre meine musik aber definitiv lieber vom band, das klingt schöner. und diesen gewaltigen frequenzgang, den die cd hat, braucht kein mensch, denn das meiste nehmen wir nicht wahr, und benutzen das auch kaum für musik, oder? trotzdem nutze ich beide systeme, denn jedes hat seine vorteile: die cd hat einen sehr guten s/n-abstand, wenn die aufnahme top ist, ist es die cd auch. und das band klingt warm und weich. und außerdem speichere ich die musik noch auf meinem rechner, als mp3 bei 192kb/s; das ist einwandfrei, klingt sauber und gut. und damit kann ich dann meine bänder bespielen, und das ergebnis gefällt mir eigentlich immer! die richtige mischung aus beiden ist wohl das beste rezept!

michel
_________________
Unvorsichtige Elektriker werden schnell zu ''leitenden'' Angestellten!
Nach oben
EinarN
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 26.04.2006
Mitgliedsnr.: 106
Beiträge: 138

      
BL: Romania
      romania.gif



Beitrag12/12, Verfasst am: 12.09.2006, 10:29   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Das mit den Starken Rauschen am band, liegt an die bändern und nicht an der Maschine. Kaufe dir NEUE BÄNDERN was HEUTE, im Jahre 2006 Hergestellt sind mit HEUTIGE Moderne Technologien und du wirst nach den rauschen lange Suchen, da dieser nicht Mehr da ist.

Zu Empfehlen sind NEUE BÄNDERN von RMG (Ehemalige BASF / EMTEC) was in Holand Hergestellt werden. Die Produktion ist Gestartet in dec. 2005.

Die Bändern findest du in Unterschidliche Ausführungen bei DARKLAB MAGNETICS:


Klar das die Teurer sind als eine MD / CD aber die Qualität ist Vergleichbar.

Ich Benüzte auch RMG, Auch von Darklab Gekauft, NEU, Herstellung Datum, Erster Quartal 2006 auf AKAI GX 630 D (Mitlerweile Verkauft) und ein Qualität Unterschid zur audio CD ist NULL. Ich habe Aufnahmen Gemacht und junge Leute Eingeladen (zwischen 13 und 16 Jahre, teenys) was nur CD und MP3 Kennen. Im Tageszimmer Hingesezt mit den Rücken zur Geräten was Abgedekt waren so das man diese nicht Erkennt und Anschliesend Nacheinander mit den Gleichen Inhalt zur Probeanhörung Gestartet. 8 von 10 Teenys sagten das der klang des Bandes Besser ist.

Sie dachten es ist eine MUSIC CD Laughing

Die RMG sind momentan die Besten bändern was am Markt Existieren
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [12 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: TONSPEICHERTECHNIK ::.. » Tonaufzeichnung - Tondokumente
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Magnetband - IBM landet einen Treffer! MGW51 Bauelemente 8 08.08.2017, 00:38 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Allgemein: Braunbuch - Blaubuch MGW51 Fragen zu Inhalten 0 05.08.2014, 18:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Surround von DVD auf Magnetband ? EinarN Digitale Speicherung auf CD, MD und Co. 12 30.03.2014, 15:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Teuerstes Magnetband aller Zeiten! MGW51 * Lustiges + voll daneben * 3 04.10.2012, 20:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vergleich 19null5 Archiv 4 26.01.2009, 23:28 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum