Treffpunkt der Interessengemeinschaft Übersicht -> Röhrenradios
Autor: TipFox Verfasst am: 12.01.2009, 20:56 Betreff: Lorenz Feldberg - ML -
Liebe Radiofreunde,

ich möchte Euch ein weiteres Gerät aus meiner Sammlung vorstellen, den

Lorenz Feldberg ML

Es handelt sich um ein Allstromgerät aus dem Jahr 1951 und hat ein braunes Bakelitgehäuse.
Technisch haben wir hier einen Super mit 2 Wellenbereichen (MW und LW), der mit einer ZF von 472 kHz arbeitet.
Zur Demodulation wird ein rückgekoppeltes Audion verwendet, welches auf die ZF abgestimmt ist.

Da sich die Frequenz für das Audion also nicht ändert, muss die Rückkoppelung nur einmalig eingestellt werden.
Das geschieht an einem von Aussen zugängigen Trimmer an der Unterseite des Gerätes.

An der linken Gehäuseseite befinden sich sowohl der Wellenschalter, als auch 2 Antennenbuchsen. Eine Erdbuchse besitzt das Gerät nicht ...
Auf der Frontseite befinden sich Einschalter/Lauststärkeregler und die Sendereinstellung. Die Skala ist klein, aber auf Grund des guten Kontrastes gut lesbar...

Hier mal ein Werbeblatt für das Gerät:

Die Röhrenbestücktung besteht aus einer UCH42 und einer UEL71 - Loctal trifft Rimlock Wink

Hier ein paar Aussenansichten:










Wenden wir uns dem Inneren zu...

Vor dem öffnen ist es sinnvoll, die vorderen Bedienknöpfe abzunehmen. Das Gehäuse lässt sich nach Lösen von 3 Schrauben (rechs/links/Boden) in 2 Hälften zerlegen - aber Achtung:

- die Schrauben halten nicht nur die Gehäusehälften, sondern auch das Chassis !
- ein Schleifkontakt aus versilberter Federbronze kontaktiert eine Behelfsantenne aus Alufolie in der Rückwand, hier also behutsam vorgehen:

Hier nun ein paar Innenaufnahmen - alle Teerkondensatoren und der Elko sind ausgehöhlt und neu bestückt worden ...










Hier auch noch einmal die wirklich gut ablesbare Skala aus Glas:



Der Lorenz Feldberg entspricht dem Schaub Pirolette Super. Woher ich das weiss?
Nun, bei mir stand es auf dem Gerät - diese beiden Zettel klebten übereinander:




Das Gerät spielt im übrigen einwandfrei und verbreitet eine wohlige Wärme Wink

wer sich für technische Details interessiert, kann hier den Schaltplan einsehen (restaurierte Version) ...




...



© 2005 print topic mod