IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Die IG FTF erhebt und speichert personenbezogene Daten ihrer Mitglieder unzugänglich für Unbefugte, gibt diese weder an Dritte weiter noch werden sie zu anderen als den bestimmungsgemäßen Zwecken genutzt. Minimale Informationen sind allen anderen Mitgliedern und sehr begrenzt auch für Besucher erkennbar. Mitglieder haben Anspruch auf umfassende Information und Korrektur ihrer hier gespeicherten Daten; als Autoren verzichten sie auf das Recht zur Löschung dieser Stammdaten. Wer das nicht will, darf kein Mitglied werden. Nichtöffentliche Bereiche sind verifizierten Mitgliedern vorbehalten.
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 27.11.2021, 08:52
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: FUNK-TECHNIK & -GESCHICHTE ::.. » GERÄTETECHNIK ALLGEMEIN » Nachrichtentechnik
Bundeswehr setzt auf RETRO-Technik!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [6 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 5027
#: 70
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag1/6, Verfasst am: 28.09.2021, 19:41   

Betreff:   Bundeswehr setzt auf RETRO-Technik!
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Zitat:
600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.


Ganz rührend ist die Begründung für diesen Schritt:
Weil es nicht gelingt, digitale Gerätschaften so wie erforderlich zu beschaffen!
Natürlich geht es auch ums liebe Kleingeld - 0,6 Milliarden Eur ist schon eine nette Summe, besonders wenn sie ohne Ausschreibung fließt!

Ja, es gibt Sachen, da muß man nur staunen!
SEL, der einstmalige Hersteller, ist ja vor einigen Jahren übernommen worden. Die BW gab als Begründung an, daß nur der Originalhersteller in der Lage sei, diese Geräte in der kompletten Spezifikation der 80-er Jahre so nachzufertigen, daß sie ohne Einschränkungen austauschbar sind und zwar in allen Fahrzeugen / Plattformen, wo sie je verbaut wurden.

Ich kann nicht beurteilen, ob diese Begründung - daß sich keine brauchbaren digitalen Ersatzgeräte beschaffen lassen - so zutrifft, ODER ob es vllt. einfach so ist, daß die altbewährte Technik nachweislich zuverlässig funktioniert - moderner Kram (kenne ich von der FFW und Rettungsdiensten) dagegen eher nur bedingt einsetzbar ist oder eine unzulässige Halbwertszeit hat.

Eines steht indessen auch fest: Die Bundeswehr muß nicht rechnen, sie muß nur fordern und verlangen. Das Thema Gorch Fock ist beredtes Beispiel für Totalversagen auf ganzer Linie. Sturmgewehre die "um die Ecke" schießen aber leider nicht dorthin wo sie treffen sollen sind zur Belustigung des Volkes bestens geeignet.

Mal sehen wann dieser Verein privatisiert wird. Paßt auch besser zu einer Söldnertruppe.
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Die Reform der Rechtschreibung ist ein Symptom dafür, daß die Deutschen ihre Sprache nicht lieben.
(Eugen Ruge, Schriftsteller, 2018)
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1678
#: 66
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag2/6, Verfasst am: 29.09.2021, 10:56   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Michael,

bei Heise: "Die Bundeswehr will Funkgeräte der Baureihe SEM 80/90 aus den 1980ern nachbauen lassen, weil es für diese kaum noch Ersatzteile gibt."

Das ist ja mal eine tolle Idee, die genau in unsere dumpfbackige Zeit passt. Man manövriert sich sehenden Auges in eine Sackgasse - und die Produktion wäre wohl dann auch noch in einem anderen Land (Frankreich), wie hilfreich Wink

Vor wenigen Jahren wäre ich noch sicher gewesen, dass es eine Ente ist ...

Jetzt sollten die VW Käfer-Freunde eigentlich wieder Käfer im Original bauen lassen - damit es wieder Ersatzteile für ihre Lieblinge gibt - oh Herr, schmeiss Hirn vom Himmel !

Na ja, Geld lässt sich auf viele Arten verbrennen ...

Vielleicht haben die Soldaten ja Glück und die BW findet keinen Hersteller:

(Heise) "Unter dieser Bezeichnung wird ein Unternehmen gesucht, dass die von Standard Elektrik Lorenz (SEL) Mitte der 80er-Jahre gebauten Funkgeräte 1:1 nachbaut."

Die Vorstellung, dass man dafür ja auch "alte" Bauformen, Halbleiter usw. wieder neu herstellen müsste, ist schon sehr abenteuerlich.

Man kann nur hoffen, dass doch noch jemandem eine Licht aufgeht (aber bitte keine Glühbirne, hehe )

P.S.:
(Heise):
"Thales soll zunächst Prototypen entwickeln, die von den Maßen und Anschlüssen her mit den SEM-Funkgeräten identisch sind, also in alle entsprechenden Fahrzeugvarianten passen. Bis 2035 könnten bis zu 30.000 Nachbauten von der Bundeswehr bestellt und eingesetzt werden."

Ach soooo ! Die müssen nur in die Fahrzeuge passen - das geht natürlich, drin ist dann vermutlich ein Raspberry PI - oder ein Smartphone ???
_________________
Gruß TipFox
Nach oben
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 5027
#: 70
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag3/6, Verfasst am: 29.09.2021, 11:26   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Lieber Jürgen,

so wie ich das verstanden hatte, soll es tatsächlich ein klassischer Nachbau mit exakt den damaligen technischen Parametern sein - weil man in so einem Fall keine Ausschreibung machen müsse!

Alles klar?

Erklärtermaßen bin ich ja ein Freund klassischer Militärtechnik - also richtig schön groß und schwer mit dollen fetten Senderöhren und massigen Magnetrons, superlangen Wanderfeldröhren etc. pp.
Und erst die Sichtgeräte mit den orange nachleuchtenden Rundkolbenröhren - ja, das ist schon was begeisterndes, solange es fest montiert an einer Stelle steht!

Inzwischen sind ja 50 Jahre ins Land gegangen - wäre wohl an der Zeit, endlich wieder ein neues Bildröhrenwerk aus dem Boden zu stampfen!
Was läuft schief in diesem Lande?
Oder sollte die Frage besser lauten: Was funktioniert tatsächlich so wie propagiert?

Im letzten Fall ist die Antwort schneller zu finden.
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Die Reform der Rechtschreibung ist ein Symptom dafür, daß die Deutschen ihre Sprache nicht lieben.
(Eugen Ruge, Schriftsteller, 2018)
Nach oben
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 5027
#: 70
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag4/6, Verfasst am: 29.09.2021, 11:47   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Ich hätte da auch noch einen Tip an die Flugbereitschaft der Bundeswehr. Da es ja mit den alten Airbusklappern immer diese Probleme der Nichteinsetzbarkeit gibt, würde ich mal in Dessau anklopfen, ob man nicht eine Staffel von der guten alten Tante Ju nachbauen könnte. Die fliegt immer - auch wenn der Tank leer ist kann sie im Segelflug noch sicher gelandet werden.

Rundfunk - so wie er mal war - und Bundeswehr haben eine Gemeinsamkeit: sie sollen perfekt funktionieren.
Beim Rundfunk hat man sich längst davon verabschiedet weil man niemandem mehr beweisen muß, wie gut man die Technik beherrscht und wie sicher der Betrieb abläuft. Das brauchte seinerzeit viel zu viele Fachleute, die den Nachteil haben, einen Haufen Geld zu kosten. Derer hatte man sich ganz schnell entledigt - heute tun das Dummschwätzer für ein vergleichsweises Trinkgeld. Wenn da was mal bissel holpert - macht nichts, so ist das Leben!

Bei einem Fluggerät sollte es nicht holpern - deswegen wäre Hugo's Wellblech-Dreimotorer absolut 1. Wahl denn da drin gibt es keinen Computter, nur Hand- und Beinarbeit. Das stählt den Körper und trägt so zur Verbesserung der Volksgesundheit bei. Gerade jetzt, wo eine Arztpraxis nach der anderen schließt - ohne Nachfolgeregelung.

Der Neubau der GorchFock hätte weniger als die Hälfte der Reparaturkosten verschlungen - nee, dat jeht doch gar nich!
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Die Reform der Rechtschreibung ist ein Symptom dafür, daß die Deutschen ihre Sprache nicht lieben.
(Eugen Ruge, Schriftsteller, 2018)
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1678
#: 66
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag5/6, Verfasst am: 29.09.2021, 12:45   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

MGW51 schrieb wie folgt:
Das brauchte seinerzeit viel zu viele Fachleute, die den Nachteil haben, einen Haufen Geld zu kosten. Derer hatte man sich ganz schnell entledigt - heute tun das Dummschwätzer für ein vergleichsweises Trinkgeld. Wenn da was mal bissel holpert - macht nichts, so ist das Leben!


Ich wollte es eigentlich nicht erwähnen, aber da Du es ansprichst: genau daran wird das "Projekt SEM" scheitern, das nötige Know How ist in den "Firmen" nicht mehr vorhanden. Eventuel wird es ja deshalb so teuer - man muss erst Fachkräfte ausbilden, die dann Know How ansammeln müssen. Vielleicht heisst "bis 2035" ja auch einfach "ab 2035" ??

Heutige "Flugzeugmechaniker" vergessen ja auch schon mal einen Hammer, eine Bierflasche oder Kronkorken in der Tragfläche (Boing) - na klar, wenn man ständig getreten und missachtet wird, sinkt die Motivation Wink
_________________
Gruß TipFox
Nach oben
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 5027
#: 70
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag6/6, Verfasst am: 29.09.2021, 14:20   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Wegen fehlendem Know How mache ich mir keine Gedanken - da gibt es genug kleine Ingenieurbüros, die über fähige Köpfe verfügen. Die können zur Not auch Dampfradio.
Der größte Brocken wird sein, äquivalente Bauelemente zu produzieren. Bei Röhren gäbe es da kein Problem doch die Halbleiterindustrie mit ihrer extremen Produktkurzlebigkeit wird eine Herausforderung. Da hängt mehr dran als Gehäuseabmessungen, die heutigen Strukturen sind mit den automatischen Fertigungsanlagen nicht mehr bedienbar.

Gut, 6oo Mio können schon was bewegen und wenn man davon ausgeht, daß das mit der Nullserie aufgebraucht sein wird . . . da wird einem richtig warm ums Herz Hurra

Das Problem Nr. 1 - der Umgang mit den Menschen - daran könnte auch das scheitern.
Da gibt es nochwas - spielt auch in diesem Orchester: Berufsehre!
Mit der Zwangsabschaffung von Berufen und Meisterbriefen in vielen anderen ist der Schritt hin zum drögen Lohnknecht ohne eigenes Denkvermögen vollzogen worden. Das muß zum Rohrkrepierer werden.

Da leckt sich die CDU in Sachsen die Wunden und jammert rum, daß das ganze Land "falsch" gewählt hat. Nun, erinnert man sich daran, daß vor wenigen Wochen der MP mit einem Geldkoffer und dem Sächsischen Verdienstorden in die Schweiz gereist ist um dem Halunken, Steuerflüchtling und 1. Bauernvernichter Theo Müller für seine "Verdienste" und ein kleines Backschisch von 100.000 Euronen zu Gunsten der CDU-Parteikasse zu danken, dann hat das ganze Land absolut richtig gewählt und dieses wird sich auch in zwei Jahren genauso wiederholen. Jaaaa, jetzt ist Laschet der Sündenbock - so einfach! Auch wenn ich dieser Figur absolut nichts abgewinnen kann - unter Fairneß verstehe ich was ganz anderes.

Doch ich bin eben kein Politiker - das hatte ich vor Jahrzehnten schon dankend abgelehnt und es war genau richtig!
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Die Reform der Rechtschreibung ist ein Symptom dafür, daß die Deutschen ihre Sprache nicht lieben.
(Eugen Ruge, Schriftsteller, 2018)
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [6 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: FUNK-TECHNIK & -GESCHICHTE ::.. » GERÄTETECHNIK ALLGEMEIN » Nachrichtentechnik
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Vom Retro-Radio zum RF-Sniffer TipFox Projekte mit Halbleitern 4 11.07.2011, 17:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die AVRL-Technik MGW51 Nachrichtentechnik 1 14.07.2010, 14:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bausatz: Retro-Radio von Franzis TipFox Projekte mit Halbleitern 14 28.01.2009, 20:58 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum