IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Die IG FTF erhebt und speichert personenbezogene Daten ihrer Mitglieder unzugänglich für Unbefugte, gibt diese weder an Dritte weiter noch werden sie zu anderen als den bestimmungsgemäßen Zwecken genutzt. Minimale Informationen sind allen anderen Mitgliedern und sehr begrenzt auch für Besucher erkennbar. Mitglieder haben Anspruch auf umfassende Information und Korrektur ihrer hier gespeicherten Daten; als Autoren verzichten sie auf das Recht zur Löschung dieser Stammdaten. Wer das nicht will, darf kein Mitglied werden. Nichtöffentliche Bereiche sind verifizierten Mitgliedern vorbehalten. Öffentliche Bereiche können Besucher anonym einsehen. Wir werden nicht dieser lächerlichen Verschlüsselungshysterie verfallen sondern weiterhin ein lesefreundliches Portal bleiben!
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 18.08.2018, 21:31
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: TONSPEICHERTECHNIK ::.. » Digitale Speicherung auf CD, MD und Co.
Surround von DVD auf Magnetband ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [13 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
EinarN
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 26.04.2006
Mitgliedsnr.: 106
Beiträge: 138

      
BL: Romania
      romania.gif



Beitrag1/13, Verfasst am: 30.04.2006, 00:33   

Betreff:   Surround von DVD auf Magnetband ?
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Toll dieses SURROUND System was man da mitlerweile Bekommt. Hat ein Guten Klang, man denkt bei eine Musik DVD dass man in ein Konzert Sal Sitzt.
Was Mich jedoch Besonders auf der Palme Bringt ist diese Dauerfummlerei in den Menü Wirwar und das von 10 - 12 Titeln auf eine DVD tatsächlich nur 3 - 4 auf mein Geschmack sind. Nun kam mir die Idee diese 4 spur Surround Musik auf Band zu Bringen aber Wie?

Einige Dekoder haben ja 4 Ausgänge aus den Vorverstärker. Da sind L - R Vorne und L - R Hinten. OK. Damit Haben wir 4 Spuren. Die Könnte man Problemlos z.B. auf eine AKAI GX 630 D SS Bespielen, ein Quadro Gerät mit Unabhängige 4 Spuren aber nur auf eine Bandseite. Eine Weitere Alternative währe eine 8 Spurige FOSTEX wo man nur 4 Spuren Benützt um das Band Beideseitig zu Bespielen aber, wie Sihet es aus mit der Diaphonie zwischen den Sehr Engen Spuren bei der Fostex auf das Handelsübliche 6 mm Band?

Den Vorteil was Ich bei der Prozedur Sehe ist:

1 - Man kann 2 unabhängige Verstärker Benützen mit zugeschaltete Sound Prozesoren (EQ) um die Efekte Zu Verdeutigen bzw. zu Erweitern
2 - Man Bespielt die Bändern mit Den Wunschtiteln ohne sich den Gesammten mist der DVD herein zu Zihen
3 - Man muss nicht Dauernd die Glotze eingeschaltet haben um den Menü Wirwar vor augen zu Haben
4 - Man verzichtet auf der Dauerfummlerei mit der Fernbedienung des DVD Players.
5- Um Gute Musik zu Geniesen muss man Sich nicht Umbedingt die Videoklips auf der Glotze Hereinzihen.

Was Haltet Ihr Davon?
Nach oben
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 4922
#: 67
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag2/13, Verfasst am: 30.04.2006, 11:00   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Lieber Einar,

das ist ein zweifellos interessantes Thema. Auf die Gefahr hin, mich total zu outen bekenne ich hier öffentlich, nichtmal einen DVD-Player zu besitzen.
Meine einzige DVD, die hat mir mal der Gerald von Rainer Umlauft´s Sendung gebrannt, stecke ich zum anhören in den Schlepptop - da ist ein DVD-Laufwerk drin. Das war´s auch schon Very Happy

Nun hoffe ich mal für Dich, daß hier nicht nur solche Fortschrittsmuffel wie ich zu Gange sind, damit sich auch jemand qualifiziert dazu äußern kann.
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Sie sehen selbst, Sie hören selbst - urteilen Sie selbst! (Kurt Maetzig, 1911 - 2012)
Nach oben
snzgl
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 24.03.2006
Mitgliedsnr.: 26
Beiträge: 284
#: 58
      
BL: Meck-Pom
      schwerin.png



Beitrag3/13, Verfasst am: 30.04.2006, 11:50   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Bänder auf Mehrspurmaschinen umdrehen, geht das überhaupt so ohne weiteres?

Nun kenne ich diese Geräte nicht so genau, könnte mir aber vorstellen, das es da Probleme mit dem Löschkopf gibt, wenn dort die Spuren nicht geschaltet werden. Denkt man an einen Stereo-Kassettenrecorder, könnte man auf den Gedanken verfallen, das Band auch vierspurig in Mono zu bespielen um Material zu sparen. (Bei den DDR-Preisen für Kassetten, hatte ich schon mal daran gedacht) Nur ist der Löschkopf dabei zweispurig und löscht beide Kanäle zugleich. Sicherlich habe ich Vierspuraufnahmen hinbekommen, indem ich vom Spulengerät einfach ein Monoband in Stellung "Stereo" überspielt habe. Am Kassettengerät habe ich dann mit dem Balanceregler die Spur gewechselt. Das Ergebnis war aber nicht sehr (oder doch) berauschend. Natürlich, wenn so eine Akai oder Forstex einen achtspurigen Löschkopf hat möge es gehen. Man müßte dann auch überlegen, ob man alle vier Spuren direkt nebeneinander benutzt oder immer eine frei läßt, so wie es beim Vierspurverfahren auch gemacht wird. Also auf Seite 1 die Spuren 1 - 3 - 5 - 7 bespielen und auf der zweiten Seite 2 - 4 - 6 - 8.
_________________
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1636
#: 63
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag4/13, Verfasst am: 30.04.2006, 12:34   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Mich wundert ein wenig, dass noch niemand erwähnt hat, dass Dolby Sourround minimal 5 Kanäle, meistens 6 hat Wink

Und die Idee, glasklare Aufnahmen von DvD auf rauschende Magnetbänder zu sichern, ist ja wohl reichlich abenteuerlich. Digitale Formate speichert man digital - und spielt sie auch digital ab.
_________________
Gruß TipFox
Nach oben
EinarN
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 26.04.2006
Mitgliedsnr.: 106
Beiträge: 138

      
BL: Romania
      romania.gif



Beitrag5/13, Verfasst am: 30.04.2006, 12:44   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Ja nur bei geräte mit Getrennte Spuren (unabhängig) sollte es Funktionieren egal Wie Fiele Spuren man hat. Ich Tippe mahl auf die Logik:

Man Benützt eine FOSTEX. Die hat 8 Unabhängige Spuren und wurde in kleine Studios Eingesetzt. In Eine Musik Gruppe gibt es Mehrere Instrumenten. Auf 7 spuren ist Bereits die Musik Drauf. Das Gesang kommt Anschliesend auf Spur 8. Solte ein Einheitlicher Löschkopf da Sein, währe Alles Gelösct und nur der Vokal auf eine Spur. Mann ist Gezwungen 8 Spuren zugleich Bespielen. Wo Ist der Sinn ? Währe logisch. Bei Kasettengeräte ist wieder was Anderes. Die sind für 4 Spuren Mono nicht Gedacht.

@ TipFox

Bedingt auf was Welche Bändern und auch wie die kiste Eingemessen ist.
Nach oben
EinarN
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 26.04.2006
Mitgliedsnr.: 106
Beiträge: 138

      
BL: Romania
      romania.gif



Beitrag6/13, Verfasst am: 30.04.2006, 12:49   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

@ TipFox

Wie kommst du auf 6 Kanäle ?

Beim Dekoder haste L - R = Front, L - R = Rear und den Bass- Boost was als 5'ter Ausgang kommt wo die Tieftönen Gemischt aus den 4 Kanälen Kommt. Sprichst du von Dollby Surround 3D oder Einfacher Surround?
Nach oben
Andreas
Bitte Admin kontakten!
Bitte Admin kontakten!


Status:  Offline
Eintritt: 27.03.2006
Mitgliedsnr.: 56
Beiträge: 436
#: 62
      
BL: Baden-Württemberg
      villingen.png



Beitrag7/13, Verfasst am: 30.04.2006, 22:14   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo,

vielleicht liege ich total daneben - aber mich irritiert hier genau wie unserem Tipo-Fox die Sache mit den notwendigen Anzahlen der Spuren.
Dolby-digital bzw. Mehrkanalton benötigt 5+1 Spur (FL, FR, FC, RL, RR und Sub). Dolby-Souround benötigt nur zwei Spuren, L+R. Die Souround-Kanäle werden in einem Souroundprozessor erzeugt. Dieser Prozessor ist doch an jedem Stereotonbandgeräteausgang anschließbar.
Desweiteren wird die Bildung des Centersignales sowie der Rearsignale "nur" durch Phasenverschiebungen oder/und Zeitverschiebung erzeugt - was bei Verwendung eines Tonbandgerätes - man entschuldige mich bitte - eigentlich ein Witz ist. Eine kleine Differenz in der vertikalen Ausrichtung zw. Aufnahme- und Wiedergabekopf macht da alles zu nichte, ebenso die Unterschiede in den elektronischen Wegen.
Also - Dolby-Digital sollte auch digital aufbereitet werden, Dolby-Souraund aus dem Stereosignal mittels eines entsprechenden Prozessors.


Liege ich falsch?
_________________
Gruß
Andreas
Nach oben
EinarN
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 26.04.2006
Mitgliedsnr.: 106
Beiträge: 138

      
BL: Romania
      romania.gif



Beitrag8/13, Verfasst am: 30.04.2006, 23:43   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Möglich!
Mein Problem. Test mit DVD ABBA Gold - BEST OF 35 Tracks.

Hier ist das was mann Surround nennt künstlich Erzeugt. Die Aufnahmen sind von Normalen MONO Film aus den 70'ern. Das Problem. Verwendet man Normale Stereofonie komt es zu Eine Unangenehme Verzehrung in den Kanäle was Vergleichbar ist mit ein Verstellten Magnetkopf bzw. Stark Verschmutzte Andruckrolle wu das band Wertikal Flattert.

Ich Entdeckte das beim DIREKT GRABBING des Audio Teils in Normalen Stereo weil meine Tochter es umbedingt in MP3 Haben wollte. Dafür müste Ich es von der DVD am Rechner per direkt Audio Normal Bespielen anschliesend Konvertieren. Es ist Unmöglich dieses Künstlich Hergestellte Zeug an zu Hören. Entweder DVD oder Garnichts. Ich dachrte schon das Die DVD erkannt hat das Sie Kopiert wird und der Kopierschutz reagiert so gar beim analogen Überspielen des Soundtracks. Habe ein Enkoder Dazwischen Geschaltet speziel für DVD's (Made in Romania) was Sich Mehrfach Bewertete. Kein Effekt. Das Gleiche Problem. Abgesehen davon, ist der Punkt das Ich die Qualität Behalten Will aber nicht Alles. Bei so einige Musik DVD's interesiert mich NUR der Sound und nicht Alle. Das Bedeutet Ausgewählte Stücke von der DVD, NUR DEN TON aufs Band zu Bespielen, Mehrspurig, Getrennt - Zugleich so das Der Signal Identisch Ist Ohne in Irgendwelche Form Die Kanäle zu Mischen. Dekodiert aus den Prozesor auf-s band. Das Band ist Neuband mit Fast Null Geräuschpegel. Eine andere möglichkeit Habe Ich nicht. Von Wo bitte, eine PC Soundkarte was mir diese Arbeit in Digitale Form Übernimmt und bei Welchen Preis?

Ich will z.B. :
Zitat:
Spur 1 = FL
Spur 2 = FR
Spur 3 = RR
Spur 4 = LR
Spur 5 = SUB
SPUR 6 = FC
Das Auf ein FOSTEX mit 8 Spuren z.B.
Nach oben
capstan
Historiker


Status:  Offline
Eintritt: 09.05.2006
Mitgliedsnr.: 10
Beiträge: 58

      
BL: Sachsen
      Bockaukl.png



Beitrag9/13, Verfasst am: 01.06.2006, 15:52   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Einar,

gemäß Deinem Plan, bleiben hierbei sogar noch zwei Spuren, jeweils für Y- und C-Signal übrig!

Gruß

Bernd
Nach oben
EinarN
ist hier ausgeschlossen.
ist hier ausgeschlossen.


Status:  Offline
Eintritt: 26.04.2006
Mitgliedsnr.: 106
Beiträge: 138

      
BL: Romania
      romania.gif



Beitrag10/13, Verfasst am: 01.06.2006, 16:27   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Erkläre mir wofür sind die Spuren "Y" und "C" ?

Da Stehe Ich auf den Schlauch.

.
Nach oben
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 4922
#: 67
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag11/13, Verfasst am: 30.03.2014, 15:41   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

TipFox schrieb wie folgt:
Mich wundert ein wenig, dass noch niemand erwähnt hat, dass Dolby Sourround minimal 5 Kanäle, meistens 6 hat Wink


Mich hatte das in keinster Weise gewundert, da ich selbst zu dieser Problematik überhaupt keinen Bezug hatte und habe. Gelesen habe ich das eben erst, meine Interessen liegen aber überhaupt nicht auf diesem Gebiet sprich, mir widerstrebt es schon immer, einen Aufwand zu treiben dessen Nutzwert für mich persönlich mindestens zweifelhaft wenn nicht bedeutungslos ist. Das ist eben auch einer der Gründe, weshalb ich mich mit solcherart Wissen nie belastet habe; darin unterscheide ich mich mit Sicherheit von der übergroßen Mehrheit der hier lesenden und schreibenden User was aber keinerlei Wertigkeit ausdrücken soll. Musik als solche hat bei mir einfach einen ganz anderen Stellenwert, ohne daß ich mich als Musikmuffel verstehe Laughing Nur verstehe ich vieles von dem, was man gemeinhin als Musik bezeichnet, nicht als solche Mr. Green

An dem Thread hier stört nur, daß eine vor 8 Jahren erbetene Antwort bis zur Stunde nicht gegeben worden ist. Keine Schuldzuweiseung! Das ist bzw. war einzig dem elendiglichen Razyboard zuzuschreiben. Muß man immer mal wieder daran erinnern, denn mit unserem phpBB2 haben wir eine Software, die um Lichtjahre besser, perfekter, störungsfrei arbeitet.
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Sie sehen selbst, Sie hören selbst - urteilen Sie selbst! (Kurt Maetzig, 1911 - 2012)
Nach oben
TipFox
Moderator


Status:  Offline
Eintritt: 06.04.2006
Mitgliedsnr.: 11
Beiträge: 1636
#: 63
      
BL: NRW
      leverkusen.png



Beitrag12/13, Verfasst am: 31.03.2014, 12:18   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Hallo Michael,

mit "Y und C" wird wohl das (Farb)Videosignal gemeint sein, "C" wir "Chrominance", "Y" fällt mir jetzt nicht ein - ist aber der "SW"- Anteil ...

Was mich jetzt noch mehr wundert ist, dass ich nicht darauf hingewiesen habe, dass jeder DvD-Player auch einen "Downmix" liefern kann. Dabei werden die Dolby-Kanäle auf den Stereo-Ausgängen ausgegeben - und zwar als Dolby-Sourround. Und das kann man mit dem richtigen Verstärker eben auch wieder abhören - und fertig. Die Grundidee war wohl zu abwegig für mich Wink

Jeder Aufwand mit mehr als 2-Kanälen für die Aufzeichnung wäre also völlig überflüssig ...
_________________
Gruß TipFox
Nach oben
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 4922
#: 67
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag13/13, Verfasst am: 31.03.2014, 13:08   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Lieber Jürgen, geschätzte Mitleser,

Was ein Luminanz- und Chrominanzsignal sind, habe ich noch im Hinterkopf - diese aber mit einer Tonbandaufnahme in Verbindung zu bringen, wäre mir nie in den Sinn gekommen. Ganz offenbar hatte Bernd unserem Einar auf etwas feinsinnige Art einen kleinen Dämpfer verpassen wollen und Einar hatte das - so wenig wie ich selbst - auch nur ansatzweise geschnallt. Ist ja alles kein Drama Smile

Bei der Wiederherstellung überfliege ich natürlich nur die Inhalte und schau mir einzig das Ende genauer an. Da stört es dann, wenn etwas seit vielen Jahren offen ist.

TipFox schrieb wie folgt:
Jeder Aufwand mit mehr als 2-Kanälen für die Aufzeichnung wäre also völlig überflüssig ...

Das ist, meine ich, der springende Punkt an dem Einars Denkfehler festgemacht war und das ist dann auch das Ergebnis dieser Diskussion.
_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Sie sehen selbst, Sie hören selbst - urteilen Sie selbst! (Kurt Maetzig, 1911 - 2012)
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [13 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: TONSPEICHERTECHNIK ::.. » Digitale Speicherung auf CD, MD und Co.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Magnetband - IBM landet einen Treffer! MGW51 Bauelemente 8 08.08.2017, 00:38 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tonspeicherung allgemein: Vergleich M... TBS47 Tonaufzeichnung - Tondokumente 11 03.04.2014, 13:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Teuerstes Magnetband aller Zeiten! MGW51 * Lustiges + voll daneben * 3 04.10.2012, 20:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge !Historie: 75 Jahre Magnetband TipFox MAGNETTON - TECHNIK & HISTORIE 1 15.01.2009, 03:32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Surround - ein Brechmittel ? Holger66 TONTECHNIK, Akustik & Musikelektronik 6 09.04.2007, 18:49 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum