IG-Banner
T R E F F P U N K T   der   I N T E R E S S E N G E M E I N S C H A F T
PN-Board   FAQFAQ   rulesRegeln     LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste   AnmeldungAnmeldung
ArchivArchiv 1   PS-GalerieArchiv 2   GalerieGalerie   TonaufzeichnungTonaufzeichnung   MuseumMuseum     MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Die IG FTF erhebt und speichert personenbezogene Daten ihrer Mitglieder unzugänglich für Unbefugte, gibt diese weder an Dritte weiter noch werden sie zu anderen als den bestimmungsgemäßen Zwecken genutzt. Minimale Informationen sind allen anderen Mitgliedern und sehr begrenzt auch für Besucher erkennbar. Mitglieder haben Anspruch auf umfassende Information und Korrektur ihrer hier gespeicherten Daten; als Autoren verzichten sie auf das Recht zur Löschung dieser Stammdaten. Wer das nicht will, darf kein Mitglied werden. Nichtöffentliche Bereiche sind verifizierten Mitgliedern vorbehalten. Öffentliche Bereiche können Besucher anonym einsehen. Wir werden nicht dieser lächerlichen Verschlüsselungshysterie verfallen sondern weiterhin ein lesefreundliches Portal bleiben!
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 24.09.2018, 03:48
Alle Zeiten sind GMT + 3
 Übersicht » ..:: RÖHRENPRÜF- & -MESSTECHNIK ::.. » Hersteller, Umfirmierungen, Modellpaletten » Bittorf & Funke Weida, 1933-42 » Modellpalette » W 17 » W 17 Heer
Bittorf & Funke - W 17 Heer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [1 Post] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
MGW51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 4923
#: 67
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag1/1, Verfasst am: 06.03.2012, 13:13   

Betreff:   Bittorf & Funke - W 17 Heer
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Bei meinem W17A habe ich einige Lochkarten gefunden, welche offensichtlich in manueller Kleinarbeit produziert worden sind.
Es handelt sich dabei um Blanco-Karten, die mit dem Skalenaufdruck und der Identitätsmarkierung

"Patent-Röhrenprüfer DRP Bittorf & Funke Modell W"


sowie den Eindrucken " Heizspannung Uf = Volt",

"Meßinstrument ist umgeschaltet auf mA Meßbereich" und in einem Falle zusätzlich mit:

"Prüfung Erfolgt mit"

versehen sind. Die weiteren Angaben sind mittels entsprechender Gummistempel aufgebracht und handschriftlich ausgefällt. Auch das Röhrensymbol mit dem Kopfanschluß wurde als Gummistempel eingesetzt.

Auf diesen Karten ist zusätzlich ein unübersehbarer Vermerk aufgestempelt: VIII 18614.

Bei der Typangabe ist hinter "Modell W" der handschriftliche Eintrag "17 Heer" zu finden.

Soweit so gut.

Aus meiner Kommunikation mit unserem vielbeschäftigten "Getter" weiß ich inzwischen, daß es bei den W17 / W17A offenbar überhaupt keine klare Linie gibt. Mal trifft man auf Geräte die mit dem Stabilovolt Spannungsteiler STV 280/80 bestückt sind, dann wieder auf solche in denen es der deutlich kleinere STV 280/40 tun muß und sogar solche Kisten in denen ein simpler Stabi GR 150 DA vergewaltigt wird sind bekannt geworden.
Allen drei Röhren, eingeschlossen die Vergleichstypen der DGL bzw. des WF, StR 280/80 und StR 280/40 sowie diverser 150-Volt Stabilisatoren ist gemeinsam, daß sie sich der 5 - stiftigen Europafassung bedienen wobei der GR150 mit drei Stiften auskommt. NAt?rlich kann man Einen Einstreckenstabi nicht mit einem Vierstreckenspannungsteiler austauschen ohne grundsätzliche Änderungen vorzunehmen. Diese wären in jedem Falle nicht spurlos machbar. Deswegen kann es an der so unterschiedlichen Ausführung keinen Zweifel geben. EInzig der 280/80 kann mit wenig Aufwand durch einen 280/40 aushgetauscht werden wenn letzterer im Gehäuse zusätzlich stabilisiert wird. Umgekehrt ist es nicht möglich da der 80-er Stabi weitaus dicker ist und mit seinem Sockel nicht in die Fassung paßt - man müßte also die Fassung ein Stück versetzen. Das ist machbar aber eben auch nicht ohne Spuren durch nun freiliegender leere Schraubenl?cher zu hinterlassen.
Burkhard teilte mir auch mit, daß es zum W17 / W17A "nirgendwo" einen Schaltplan zu geben scheint.

Bei Jogi findet sich nur das "normale" W17, allerdings auch ohne Schaltung. über die Unterschiede zum W17A gibt es unterschiedliche Aussagen die sich aber nicht zwingend widersprechen en!

Zu einem "W17 Heer" konnte ich bisher nichts finden so daß sich hier die frage auftut, ob es sich wirklich eine eigenständige Ausführung oder nur um einen speziellen "Kartensatz" für das bekannte W17 / W17A handelt.

Wer von der Leserschaft bei Jogi aktiv ist, kann dort gerne in dem Sinne agieren. Mir wird es einfach zuviel einen weiteren Bereich zu überwachen.

Ach ja, Scans versuche ich nochmal hinzubekommen, ist nicht einfach da die Stempelfarbe ziemlich ausgezogen ist.

Noch soviel, bei den Röhren auf den Karten handelt es sich um folgende Typen (die mir allesamt nichts sagen!):
    Pentode Philips 4654
    Triode, gasgefällt Philips 4690
    Triode, gasgefällt Valvo 4690
    Einweg-Gleichrichter Philips 1876 und
    Einweg-Gleichrichter Valvo 1876

    Diese Karten besitzen keine Benummerung!

_________________
Grüße aus der Lausitz von MichaelZ.

Die Reform der Rechtschreibung ist ein Symptom dafür, daß die Deutschen ihre Sprache nicht lieben.
(Eugen Ruge, Schriftsteller, 2018)
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [1 Post] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: RÖHRENPRÜF- & -MESSTECHNIK ::.. » Hersteller, Umfirmierungen, Modellpaletten » Bittorf & Funke Weida, 1933-42 » Modellpalette » W 17 » W 17 Heer
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Bittorf Modell 52 MGW51 Bittorf Typ 2 (ab 1949) 0 02.07.2014, 11:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bittorf Windungsschlussprüfer JuergenK GERÄTETECHNIK ALLGEMEIN 4 11.12.2012, 17:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge FUNKE W17A - Dokumente und 42-er Umba... MGW51 SUCHE: 1 14.03.2012, 18:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bittorf Modell RPG55 MGW51 Bittorf Typ 3 (ab 1955) 0 29.11.2009, 18:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bittorf Modell 51 MGW51 Bittorf Typ 2 (ab 1949) 0 29.11.2009, 18:13 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

Unsere Software nutzt mehr als 70 Erweiterungen, von der großen Mod bis zum kleinsten Snippet. Wir bedanken uns für das Engagement bei:
AbelaJohnB, Acid, acoolwelshbloke, AmigaLink, asdil12, AWSW, blubbin, Brewjah, CBACK, Chaze, DimitriSeitz, Flance, Flipper, FuNEnD3R, Hainer, Jamer, Leuchte, Mac, MagMo, mgutt, mitsubishi,
mosymuis, Niels, Nivisec, Nuttzy, OXPUS, PhilippK, Pthiirk, romans1423, R.U.Serious, S2B, Saerdnaer, scheibenbrot, SlapShot434, Smartor, spooky2280, Tuxman, ultima528, Underhill,
Wicher, ycl6, ~HG~.
phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;  Konfiguration & Layout: IG-FTF © 2009, 2013

Vielen Dank für Ihre Visite bei der Interessengemeinschaft Funk-Technik-Freunde!
Bitte besuchen Sie auch die HP Tonaufzeichnung, das Original von Ralf Rankers,
verantwortlich betreut und fortgeführt von der Interessengemeinschaft.

Impressum